Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Neues Programm für Schülerinnen und Schüler der Region: Der Schüler-Campus an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wir

12.09.2007 - (idw) Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Zum neuen Schuljahr sind die Schülerinnen und Schüler der Region eingeladen, den "Schüler-Campus" der Hochschule Karlsruhe kennenzulernen. Dabei geht es weniger um die Erkundung des Hochschulgeländes der größten Fachhochschule Baden-Württembergs - der Schüler-Campus ist ein Vortrags- und Workshopprogramm der Hochschule Karlsruhe für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 13. "Etliche Angebote sind auf die Lehrpläne abgestimmt und knüpfen an die Erfahrungswelt der Jugendlichen an", beschreibt Prof. Dr. Dieter Höpfel, Prorektor an der Hochschule Karlsruhe, das Konzept, "die Referenten, vorwiegend Professorinnen und Professoren der Hochschule, möchten die Jugendlichen für Technik und Naturwissenschaft begeistern, Berührungsängste abbauen und spätere Studien- und Berufsmöglichkeiten aufzeigen."

Das aktuelle Programm beinhaltet 30 Workshops und Vorträge in fünf Rubriken: Naturwissenschaft & Technik, Mathematik & Informatik, Bildung & Medien, Berufsorientierung und Angebote für Schülerinnen. So werden beispielsweise in der Rubrik "Naturwissenschaft & Technik" unter dem Titel "Einblicke in den menschlichen Körper" die bildgebenden Verfahren in der Medizintechnik vorgestellt. In "Mathematik & Informatik" zeigt der Vortrag "Von der flachen Erdscheibe zur gekrümmten Raumzeit" die schrittweise Entwicklung von einem Bild der Erde als flache Scheibe bis zu Einsteins Ideen. Im Kapitel "Bildung & Medien" finden sich unter anderem die Beiträge "Information Overload. Der Effekt der Informationsüberlastung auf den menschlichen Geist" und "Vom Internet und dem Denken der Menschen". Bei den Veranstaltungen zur Berufsorientierung werden den Jugendlichen exemplarisch die Berufsbilder eines Bauingenieurs, Mechatronikers und Vertriebsingenieurs vorgestellt. Ein weiterer Beitrag widmet sich den Fragen rund um die neuen Bachelor- und Masterabschlüsse.

Einige Veranstaltungen werden speziell für Schülerinnen angeboten: "Ein-Blicke in den Computer - Das Innenleben eines PCs" und "Eine Web-Seite und ihre "Quelle" - ein kleiner HTML-Kurs". "Eine technisch-naturwissenschaftliche Studiums- oder Berufswahl ist auch heute noch für Frauen verhältnismäßig selten und keineswegs selbstverständlich", betont Dr. Cosima Schmauch, Informatikprofessorin und Gleichstellungsbeauftragte an der Hochschule Karlsruhe. "Spezielle Projekte und Veranstaltungen nur für Schülerinnen dienen dazu, diese gezielt anzusprechen und mögliche Hemmschwellen gegenüber Technik und Naturwissenschaft abzubauen."

Je nach Veranstaltung kommen die Referentinnen und Referenten auch an die Schulen, andere können aufgrund der notwendigen Ausstattung nur an der Hochschule Karlsruhe durchgeführt werden. Etliche Beiträge können nach Absprache mit den Lehrerinnen und Lehrern in einzelne Unterrichtseinheiten integriert werden, z. B. eignet sich der Workshop "Auf den Spuren von Coulomb, Faraday und Westinghouse" bestens für den Physikunterricht ab Klassenstufe 10. Der Referent geht u. a. auf die grundsätzlichen Prinzipien der Ladungserzeugung ein, veranschaulicht die Definition der elektrischen Stromrichtung und visualisiert Kräfte auf Probeladungen. Mit einer Influenzmaschine werden zudem hohe Spannungen und Blitze erzeugt - für die Oberstufe wird es dann noch anspruchsvoller.

Der aktuelle "Schüler-Campus" geht aus dem Schulprogramm "Meet den Prof!" hervor, das im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde. Knapp 2.200 Schülerinnen und Schüler sowie ca. 120 Lehrerinnen und Lehrer aus rund 40 Schulen wurden in den sieben Jahren seit seiner Gründung erreicht. "Dieser Erfolg von 'Meet den Prof!' hat uns darin bestärkt, das Programm zu aktualisieren und die besonders nachgefragten Themenbereiche - Naturwissenschaft und Technik, Mathematik sowie Berufsorientierung - zu erweitern", so Norma Pralle, Referentin für Schulprojekte an der Hochschule Karlsruhe. "Mit dem Namenswechsel zu 'Schüler-Campus' möchten wir auf das geänderte Programm aufmerksam machen und stärker als früher betonen, dass unsere Hochschule die Schülerinnen und Schüler einlädt, den Campus mit seinen Studienangeboten zu erkunden."

Das aktuelle Programm des "Schüler-Campus" konnte übersichtlich in einer Broschüre zusammengefasst werden, die - wie die gesamte Neuauflage des Programms - durch die Unterstützung des Verbunds der Stifter an der Hochschule Karlsruhe ermöglicht wurde. Im September wird zum Schuljahresbeginn 2007/08 die Broschüre an alle Gymnasien, Berufliche Gymnasien sowie Realschulen im Bezirk des Regierungspräsidiums Karlsruhe verschickt.


Das Programm des "Schüler-Campus" wie auch die weiteren Schulprojekte und -aktionen der Hochschule sind im Internet über die Startseite der Hochschule ( www.hs-karlsruhe.de) unter der Rubrik " Projekte mit Schulen" abrufbar.
Weitere Informationen: http://www.hs-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1055857/index.html
uniprotokolle > Nachrichten > Neues Programm für Schülerinnen und Schüler der Region: Der Schüler-Campus an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wir
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143216/">Neues Programm für Schülerinnen und Schüler der Region: Der Schüler-Campus an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wir </a>