Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Allergierisiken verringern!

13.09.2007 - (idw) Senat der Bundesforschungsanstalten im Geschäftsbereich des BMELV

Neuer ForschungsReport mit Themenschwerpunkt "Allergien" erschienen

Allergien haben in den westlichen Industrieländern mittlerweile den Status einer Volkskrankheit. In Deutschland leidet fast jeder Dritte in irgendeiner Weise unter allergischen Reaktionen - Tendenz steigend. Der ForschungsReport, das Wissenschaftsmagazin des Senats der Bundesforschungsanstalten, widmet dem Thema Allergien in seiner aktuellen Ausgabe einen eigenen Schwerpunkt. In fünf Beiträgen geht es um die Verbreitung und Bekämpfung der invasiven Wildpflanze Ambrosia, deren Pollen hoch allergen sind, um Azofarbstoffe in Kleidungsstücken, die zu Hautreizungen führen können, um allergieauslösende Substanzen in Gemüse und Obst und um neue Ansätze, Menschen, die an Zöliakie - einer Nahrungsmittelunverträglichkeit - leiden, zu helfen.

Darüber hinaus befassen sich weitere Artikel mit Themen aus der Fischereiforschung, geben einen Überblick über die erfolgreiche Bekämpfung der Schweinepest bei Wildschweinen und stellen ein innovatives Verfahren zur umweltverträglichen Produktion von Palmöl als Energieträger und Biokraftstoff vor.

Der 52-seitige ForschungsReport 2/2007 mit dem Schwerpunktthema "Allergierisiken verringern" kann kostenlos bezogen werden über die Geschäftsstelle des Senats der Bundesforschungsanstalten, Bundesallee 50, 38116 Braunschweig. Tel.: 0531 / 596-1016,
E-mail: michael.welling@fal.de.
Weitere Informationen: http://www.forschungsreport.de - Der ForschungsReport im Internet
uniprotokolle > Nachrichten > Allergierisiken verringern!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143243/">Allergierisiken verringern! </a>