Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Unterstützt Nordic Walking die Fitness von Parkinson-Patienten und beeinflusst es auch deren Gehirnaktivität?

13.09.2007 - (idw) Universitätsklinikum Tübingen

Parkinson-Erkrankte und Untrainierte für Studie der Sportmedizin am Uniklinikum Tübingen gesucht Erste Voruntersuchungen zu den Auswirkungen von Nordic Walking auf die Fitness von Parkinson-Patienten zeigten vielversprechende Ergebnisse. Jetzt will man es am Tübinger Universitätsklinikum genau wissen und wissenschaftlich untersuchen. Neu dabei ist, dass erstmals nicht nur die Auswirkungen von Nordic Walking auf den körperlichen Zustand und die neurologischen Krankheitssymptome, sondern auch die Auswirkungen auf die Funktion und Aktivitäten des Gehirns in der Studie untersucht werden. Sportmediziner und Neurologen werden dabei die Effekte eines dreimonatigen Nordic-Walking-Trainings auf Kraft, körperliche Leistungsfähigkeit, Beweglichkeit, Krankheitsverlauf und Gehirnaktivitäten von Parkinson-Erkrankten mit denen von gesunden Probanden vergleichen.

Die Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Neurologie und der Abteilung Sportmedizin des Tübinger Uniklinikums durchgeführt wird, soll im Oktober 2007 beginnen. Gesucht werden dazu interessierte Parkinson-Patienten im mittleren Erkrankungsstadium sowie gesunde Kontrollpersonen im Alter von 50 bis 80 Jahren.

Die Studie dauert insgesamt neun Monate. Während dieser Zeit wird einmal ein 12-wöchiges Nordic-Walking-Training unter professioneller Anleitung (dreimal eine Stunde pro Woche) durchgeführt. An vier verschiedenen Zeitpunkten werden Untersuchungen zur Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit sowie eine Kernspinuntersuchung vom Kopf durchgeführt. Während der gesamten Studiendauer werden die Teilnehmer umfassend medizinisch betreut.

Interessierte Teilnehmer sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:
o gesundheitlich Eignung für das Training
o zeitliche Verfügbarkeit über den gesamten Studienzeitraum von neun Monaten
o bisher geringe sportliche Aktivität

Informationen zur Studie und zur möglichen Teilnahme sind erhältlich bei:
Silvia Rombach, M.A. Sportwissenschaftlerin, Tel. 0 70 71 / 29 8 07 94
silvia.rombach@med.uni-tuebingen.de

Ansprechpartner für nähere Informationen

Universitätsklinikum Tübingen
Privatdozentin Dr. Daniela Berg
Hoppe-Seyler-Str. 3, 72076 Tübingen
Tel. 0 70 71 / 29-8 07 94, Fax 0 70 71 / 29-51 62

uniprotokolle > Nachrichten > Unterstützt Nordic Walking die Fitness von Parkinson-Patienten und beeinflusst es auch deren Gehirnaktivität?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143266/">Unterstützt Nordic Walking die Fitness von Parkinson-Patienten und beeinflusst es auch deren Gehirnaktivität? </a>