Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

TU Berlin eröffnet Gründungswerkstatt auf dem Campus

13.09.2007 - (idw) Technische Universität Berlin

Start von zwei neuen Projekten und einer Wanderausstellung über Gründerinnen und Gründer aus der TU Berlin Die TU Berlin geht mit neuen Projekten zur Gründungsförderung an den Start. "P? - Erfolgreich ist weiblich" heißt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt, in dem es speziell um die Unterstützung von Gründerinnen geht.
EXIST III "Gründergeist" ist der Titel eines weiteren Projektes, durch das die TU Berlin junge Gründerinnen und Gründer unterstützt und das vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) gefördert wird. Unter anderem bietet dabei die Universität in der neu eingerichteten "Gründungswerkstatt", die am 13. September 2007 durch TU-Präsident Prof. Dr. Kurt Kutzler und den Staatssekretär für Wirtschaft in Berlin, Volkmar Strauch, eröffnet wird, Räumlichkeiten und Beratung für Unternehmensgründerinnen und Unternehmensgründer direkt auf dem TU-Campus an.

Gründungswerkstatt auf dem TU-Campus

Die Gründungswerkstatt wird in Zukunft als erste Anlaufstelle Gründungsinteressierten sowie Gründerinnen und Gründern zur Verfügung stehen. Im Gebäude der Alten Mineralogie, mitten auf dem TU-Campus in Charlottenburg, das in den vergangenen Monaten durch die TU Berlin umgebaut wurde, finden bis zu 14 gründungsinteressierte Studierende, Graduierte und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Gründungswerkstatt und alle Ressourcen, die für die Vorbereitung technologieorientierter Gründungen notwendig sind.

"Unternehmerische Universitäten": Auftakt-Konferenz an der TU Berlin

Als Auftaktveranstaltung zu den neuen Projekten findet am 13. und 14. September 2007 an der TU Berlin eine Konferenz zum Thema "Unternehmerische Universitäten" statt, mit der zentralen Fragestellung: "Was können die Universitäten tun, um die Anzahl der Unternehmensgründungen aus den eigenen Reihen zu erhöhen?"
Zur Eröffnung der zweitägigen Konferenz sprechen vor rund 100 geladenen Gästen Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin, sowie die Schirmherrin des Projektes "P? - Erfolgreich ist weiblich", TU-Alumna Béa Beste, die Mitbegründerin und CEO der Phorms Management AG ist.
Prof. Dr. Kutzler stellt heraus: "Wissens- und Technologietransfer ist für eine technische Universität von besonderer Bedeutung. Ausgründungen aus Universitäten sind dabei ein wichtiger Faktor, stehen sie doch sowohl für einen verlässlichen Technologietransfer als auch für die Schaffung neuer Arbeitsplätze in der Region." Béa Beste betont: "Oft denken junge Menschen nur in der Dimension 'Job', was so gut heißt wie Festanstellung. Ich möchte dazu beitragen, dass die Option 'eigenes Unternehmen und Selbstständigkeit' gerade am Anfang der Karriere eine ernst zu nehmende und attraktive Option ist. Und dass sie absolut vereinbar ist mit Kindern und Familie."

Wanderausstellung "Profil zeigen: Gründerinnen und Gründer der TU Berlin"

Im Rahmen der Konferenz wird gleichzeitig die Wanderausstellung "Profil zeigen: Gründerinnen und Gründer der TU Berlin" eröffnet. Die Ausstellung zeigt Portraits von 25 erfolgreichen Gründerinnen und Gründern der TU Berlin. Auf lebensgroßen Aufstellfiguren, die vom Künstler Henrik Schrat entworfen wurden, werden ausgewählte TU-Gründerinnen und -Gründer dargestellt und als Vorbilder präsentiert.
Über das nationale Alumni-Programm der TU Berlin hält die Universität Kontakt zu rund 700 Alumni, die ein eigenes Unternehmen gegründet haben. Auf dieses Netzwerk, das die Pressestelle der TU Berlin in den vergangenen Jahren aufgebaut hat, wurde sowohl bei der Konzeption der Ausstellung als auch bei anderen Gründungsförderungsprojekten der Universität zurückgegriffen.
Die Ausstellung soll in den kommenden Monaten in den Fakultäten der Technischen Universität Berlin, in Banken und Beratungsinstitutionen sowie ausgesuchten öffentlichen Räumen wie Schulen und Messen zu besichtigen sein.

3905 Zeichen

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Dr. Kristina R. Zerges, Pressesprecherin der TU Berlin, Tel.: 030/314-23922, pressestelle@tu-berlin.de, www.alumni.tu-berlin.de oder Agnes von Matuschka und Uta Kirchner, Career Service der TU Berlin, Tel.: 030/314-21456, agnes.matuschka@tu-berlin.de, www.gruendung.tu-berlin.de

Weitere Informationen: http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/ http://www.alumni.tu-berlin.de http://www.gruendung.tu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > TU Berlin eröffnet Gründungswerkstatt auf dem Campus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143280/">TU Berlin eröffnet Gründungswerkstatt auf dem Campus </a>