Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

HafenCity Universität Hamburg erreicht die TOP 11 der Exzellenz-Initiative des Stifterverbandes

13.09.2007 - (idw) HafenCity Universität Hamburg

Die aktuelle gemeinsame Auslobung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und der Heinz Nixdorf Stiftung "Profil und Kooperation - Exzellenzstrategien für kleine und mittlere Hochschulen" will innovative Modelle und Gesamtstrategien von Hochschulen zur individuellen Profilbildung identifizieren, fördern und begleiten, wie es in der Auslobung heißt. In einem wettbewerblichen Auswahlverfahren sollen überzeugende Hochschulentwicklungs- und/oder -kooperationskonzepte, durch die sich unverwechselbare Hochschulprofile in Forschung und Lehre herausbilden, ausgezeichnet und in ihrer Umsetzung unterstützt werden, so der Stifterverband.

Diese Einladung zur Bewerbung konnte sich die HafenCity Universität Hamburg (HCU), auch wenn nach ihrer Gründung erst ein gutes Jahr vergangen ist, nicht entgehen lassen, denn sie gehört mit aktuell rund 2000 Studierenden und einem auf Bauen und Stadtentwicklung fokussierten Studien- und Forschungsprogramm zu den kleineren Hochschulen und sie ist aktuell damit beschäftigt ein eigenständiges auf Exzellenz ausgerichtetes Profil sowohl inhaltlich als auch von der Struktur her zu entwickeln. Und die Arbeit hat sich gelohnt: Jetzt hat sie die Nachricht erhalten, dass ein Beirat mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft sie in einer Konkurrenz von 64 Hochschulen mit ihrem in dem Antrag formulierten Strategiekonzept für die Universität in die zweite Runde der TOP 11 gewählt hat und sie vom Stifterverband aufgefordert ist, das Antragskonzept weiter auszuformulieren und ihr Projekt im Rahmen einer Konferenz vorzustellen.

Präsident Steven Spier (HCU): "Auch wenn jetzt weitere harte Arbeit auf uns zukommt, sind wir sehr glücklich mit unserem anspruchsvollen Konzept einer kleinen, thematisch fokussierten, auf Inter- und Transdisziplinarität und auf Kooperation ausgerichteten Universität auf diese Weise durch die Entscheidung des Stifterverbandes gewürdigt zu werden. Zeigt die Entscheidung doch: wir sind mit der HCU auf dem richtigen Weg!"

Wissenschaftssenator Jörg Dräger: "Glückwunsch für die HCU! Das Erreichen der zweiten Runde der Exzellenzinitiative für kleine Hochschulen zeigt, dass die HafenCity Universität mit ihren Schwerpunkten Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik und Stadtplanung Exzellenz ausbaut und weit über die Grenzen Hamburgs hinaus strahlen wird."

Von den 11 zur erweiterten Antragstellung aufgeforderten Deutschen Hochschulen sollen schließlich fünf beispielhafte Hochschulentwicklungs- und/oder -kooperationskonzepte ausgezeichnet und zwei Jahre lang mit jeweils ¤ 200.000,- p.a. gefördert werden.

Die HCU wird sich in jedem Fall der Herausforderung stellen und in die 2. Runde gehen. Die Präsentation des Antrags gegenüber der Jury ist für Mitte Dezember anberaumt, der Fachöffentlichkeit wird die HCU das Konzept der Hochschule aber bereits am 3. Dezember in einer feierlichen Veranstaltung in Hamburg vorstellen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Bettina Scharrelmann, Leitung Universitätskommunikation (0)40 - 4 28 27-2730 - bettina.scharrelmann@hcu-hamburg.de
Weitere Informationen: http://www.hcu-hamburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > HafenCity Universität Hamburg erreicht die TOP 11 der Exzellenz-Initiative des Stifterverbandes
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143301/">HafenCity Universität Hamburg erreicht die TOP 11 der Exzellenz-Initiative des Stifterverbandes </a>