Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Tuberkulose in Deutschland, Behandlung, Politische Maßnahmen im Kampf gegen TB

17.09.2007 - (idw) Robert Koch-Institut

Einladung zum Hintergrundgespräch Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf eine Presse-Einladung der Weltgesundheitsorganisation zu einem Hintergrundgespräch in Berlin über Tuberkulose aufmerksam machen (siehe unten). Anlass für das Hintergrundgespräch am 24.09.2007 ist das Ministerforum "All against Tuberculosis" am 22.10.2007. Das Ministerforum wird von der WHO-Euro-Region veranstaltet, Gastgeber ist das Bundesgesundheitsministerium. Am Tag des Ministerforums wird um 13.30 Uhr auch eine Pressekonferenz stattfinden, im Hilton Hotel, Gendar-menmarkt.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Susanne Glasmacher
-------------------------------------
Robert Koch-Institut
Pressesprecherin
Nordufer 20
13353 Berlin
Telefon 030-18754-2286 /-2562 /-2239
Fax 030-1810754-2286 (PC-Fax) & 030-18754-2265
E-Mail presse@rki.de & GlasmacherS@rki.de

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

***********************

EINLADUNG DER WHO EUROPE

HINTERGRUNDGESPRÄCH ÜBER TUBERKULOSE:
TB IN DEUTSCHLAND, BEHANDLUNG, POLITISCHE MAßNAHMEN IM KAMPF GEGEN TB


Datum: Montag, den 24. September 2007
Uhrzeit: 12.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Hilton Berlin, Mohrenstraße 30, Gendarmenmarkt

TB gilt vielen als seltene und inzwischen leicht behandelbare Krankheit. Tatsache ist jedoch, dass TB noch immer zahlreiche Todesfälle fordert. Die Häufigkeit multiresis-tenter TB-Erregerstämme und somit auch die Zahl äußert schwer therapierbarer TB-Fälle steigen. Auch die europäische WHO-Region und Deutschland sind von TB be-troffen. Durch die gewachsene internationale Mobilität breitet sich die Krankheit leich-ter aus, und auch in Deutschland sterben Menschen an Tuberkulose.

Angesichts dieser Entwicklungen hat die WHO im Jahr 2005 Tuberkulose zum Ge-sundheitsnotfall erklärt. Um die Bekämpfung der Krankheit voranzutreiben, richtet das europäische WHO-Regionalbüro am 22. Oktober in Berlin ein internationales Minister-forum unter dem Motto "Gemeinsam gegen Tuberkulose" aus.

Mit Hinblick auf das Ministerforum bietet Ihnen die WHO Gelegenheit, sich umfassend über TB zu informieren. Zentrale Themen des Pressegespräches sind: TB in Deutsch-land und in der europäischen WHO-Region, medizinische Aspekte, Therapierbarkeit. Darüber hinaus werden auch die zur Eindämmung der Tuberkulose nötigen politischen Anstrengungen vorgestellt.

Teilnehmer des Hintergrundgesprächs:

? Dr. Richard Zaleskis, Berater des WHO Europa-Regionalbüros für Tu-berkulose
? Dr. Timo Ulrichs, stellvertretender Vorstandvorsitzender des Koch-Metschnikow-Forum und Tuberkulose-Experte des Bundesministeriums für Gesundheit
? Andrea Virnich, eine erfolgreich behandelte deutsche TB-Patientin

Herr Dr. Zaleskis und Herr Dr. Ulrichs werden Ihre Statements auf Englisch halten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen.

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per Email an alicia.blazquez@hillandknowlton.com oder per Fax (030 - 28 87 58 38).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer an 030 - 28 87 58 49 an Alicia Blázquez).

uniprotokolle > Nachrichten > Tuberkulose in Deutschland, Behandlung, Politische Maßnahmen im Kampf gegen TB
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143456/">Tuberkulose in Deutschland, Behandlung, Politische Maßnahmen im Kampf gegen TB </a>