Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

BIOKATALYSE2021 - Norddeutscher Verbund zur Industriellen Biotechnologie auf der BioTechnica2007

18.09.2007 - (idw) BioCon Valley Initiative

Nach dem Gewinn des jüngsten BMBF-Cluster Wettbewerbs BioIndustrie 2021 präsentiert sich BIOKATALYSE2021, dem norddeutschen Verbund zur industriellen Biotechnologie, das erste Mal der breiten Öffentlichkeit auf der BIOTECHNICA 2007 in Hannover vom 9. bis 11. Oktober, Norddeutscher Gemeinschaftsstand, Halle 9, Stand C10. Es werden neue Entwicklungen für die Industrielle Nutzung präsentiert. Der Verbund präsentiert sich ebenfalls auf dem "Tag der Weißen Biotechnologie" am 10. Oktober auf dem Messegelände. Das auf Initiative von Dr. Helmut Thamer, Geschäftsführer von TuTech Innovation GmbH, und Prof. Dr. Garabed Antranikian, Leiter des Instituts für Technische Mikrobiologie der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) gebildete Cluster hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten fünf Jahren in einer gemeinsamen interdisziplinären Forschungskooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft das große Potenzial von industriell relevanten Biokatalysatoren aus Mikroorganismen systematisch zu erforschen und in die industrielle Anwendung zu überführen.

Hierbei kombiniert das Cluster BIOKATALYSE2021 die Hochschulexpertise der fünf norddeutschen Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Niedersachsen mit der Wirtschafts- und Innovationskraft von global agierenden Unternehmen aus ganz Deutschland. Das Konsortium setzt sich aus 22 Forschergruppen norddeutscher Hochschulen, 15 global agierenden Großunternehmen, 19 kleinen und mittelständischen Firmen sowie 7 Innovations- und Wirtschaftsförderagenturen zusammen.

Durch die Vernetzung der Partner wird die Umsetzung von Grundlagenwissen in innovative Produkte der Chemie-, Kosmetik-, Lebensmittel-, Pharma- und Waschmittel-Industrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Screening zum Endverbraucher sichergestellt. Die ausgewogene Einbindung von industriellen und wissenschaftlichen Partnern, Großindustrie, KMU, Hochschulen und Forschungszentren gewährleistet ein hohes Maß an Nachhaltigkeit auch nach Ablauf der Förderperiode. Das Cluster Management hat Dr. Helmut Thamer übernommen, die wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Garabed Antranikian.

- Insbesondere der 10. Oktober ist "der Tag der Weißen Biotechnologie" auf der BIOTECHNICA
- BIOKATALYSE2021 auf "Trinationaler Clustertagung"
10 bis 14 Uhr, Convention Center, Saal 3A.

Die BIOCOM AG, Berlin, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe AG, Hannover, das europäische Gipfeltreffen "Weiße Biotechnologie - Trinationale Clustertagung", die "1st European Convention on Industrial Biotechnology". Neben den fünf Gewinnerclustern des BMBF-Wettbewerbs "BioIndustrie 2021" präsentieren sich auch der Industrieverband Mikrobielle Genomik sowie die Cluster Graz und Basel mit einem zentraleuropäischen Blick auf eine der weltweit stärksten Regionen der Industriellen Biotechnologie. Infos siehe auf der Webseite der BIOTECHNICA 2007 www.biotechnica.de.

Nach unserem Kick-off Meeting mit allen BIOKATALYSE2021 Partnern und Interessenten vom 15 bis 17 Uhr laden wir ein zur Party auf auf den Norddeutschen Gemeinschaftsstand in Halle 9, Stand 10. Feiern Sie mit uns den Start unseres Clusters!

Für Rückfragen:
Dr. Helmut Thamer
Clustermanagement BIOKATALYSE2021
Tel. +49 40 76629-6001,
E-Mail: biokatalyse2021@tutech.de
Weitere Informationen: http://www.biokatalyse2021.de http://www.bcv.org
uniprotokolle > Nachrichten > BIOKATALYSE2021 - Norddeutscher Verbund zur Industriellen Biotechnologie auf der BioTechnica2007
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143523/">BIOKATALYSE2021 - Norddeutscher Verbund zur Industriellen Biotechnologie auf der BioTechnica2007 </a>