Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Ehrenpromotion des Dalai Lama wird live übertragen - Universität Münster setzt auf IPTV und Livestream

19.09.2007 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

Wenn dem Dalai Lama, dem geistlichen und politischen Oberhaupt der Tibeter, am 20. und 21. September die Ehrendoktorwürde der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) verliehen wird, setzen das Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV) und die Abteilung Kommunikation und Medien der WWU zur Übertragung der Veranstaltung auf die neueste Technik zur Bild- und Tonübertragung über das Internet. Hochqualitative live Übertragung in andere Hörsäle

In der Aula und im Senatssaal des münsterschen Schlosses, in denen der Dalai Lama auftritt, ist aus räumlichen Gründen und aus Gründen der Sicherheit nur ein begrenztes Auditorium möglich. Daher wird die Veranstaltung mit Video-Technik aufgenommen und live in sehr hoher Qualität in andere Hörsäle und öffentliche Räumlichkeiten der WWU wie etwa das Foyer des in der Innenstadt gelegenen Fürstenberghauses übertragen. Die Übertragung findet über das Intranet (LAN) der Universität statt. Die analogen Audio- und Videosignale werden von speziellen Echtzeit-Encodern verarbeitet und umgewandelt in MPEG-2 MP@ML Video bzw. MPEG-1 Layer 2 Audio Formate, welche dann über IP (Internet-Protokoll) über das Datennetz übertragen werden. Diese Übertragung über Datennetze statt über herkömmliche Medien (Kabel, Antenne) nennt man auch IPTV (Internet Protocol Television). Für die angestrebte "DVD-Qualität" werden Übertragungsraten von etwa 12 MBit/s benötigt. Für eine hochwertige und zuverlässige Übertragung werden deshalb vom ZIV Spezial-Systeme eingesetzt. In diesem Fall werden Encoder der Firmen Scientific Atlanta (Cisco Systems, Modell: D9032) sowie Teracue (Modell: ENC-100) verwendet.

Dort, wohin die Daten über das LAN gestreamt werden, werden spezielle Echtzeit-Decoder in Form von Set-Top-Boxen installiert. Diese wandeln den empfangenen IP-Stream sofort um in analoge (bzw. digitale) Signale, welche auf direkt angeschlossenen Beamern und Lautsprecheranlagen präsentiert werden können. Für die Veranstaltung werden Set-Top-Boxen von Cisco Systems (Modell: Digital Media Player 4300G) und Amino (Modell: AmiNET110) verwendet. Damit die Encoder den IP-Stream nur einmal ins Intranet senden müssen, wird mit IP-Multicast übertragen. So können (im Prinzip beliebig) viele Decoder denselben Multicast-Stream empfangen und gleichzeitig wiedergeben.

Livstream-Angebot für weltweite Nutzer im Internet

Damit die Veranstaltung nicht nur live in anderen Räumen der Universität verfolgt werden kann, setzt das ZIV auch sogenannte Streamingserver ein, die unter anderem live eingehende IP-Streams einer großen Anzahl von Nutzern im Internet gleichzeitig anbieten können. Über den Streamingserver wird für jeden Nutzer eine eigene IP-Unicast Verbindung aufgebaut. Bei entsprechend hoher Nutzerzahl kommt so schnell ein sehr hoher Bandbreitenbedarf der Streamingserver zusammen. Um zum einen die benötigte Bandbreite für die Streamingserver zu reduzieren und zum anderen nicht all zu hohe Anforderungen an den Internet-Anschluss der Nutzer (z.B. DSL-Anschluss zu Hause) zu stellen, muss die Übertragung in geringerer Qualität und Bandbreite erfolgen. Für die Videokodierung wird der neue und hocheffiziente H.264/MPEG-4 AVC Standard verwendet. Die Audiokodierung erfolgt mittels MPEG-4 AAC. Je nach zur Verfügung stehender eigener Internet-Bandbreite kann der Nutzer zwischen einem Angebot in "hoher" Qualität (rund 1 MBit/s) und "mittlerer" Qualität (rund 200 KBit/s) auswählen.

Entscheidend für eine gute Übertragung zu vielen Nutzern gleichzeitig ist die hochbandbreitige Anbindung der Streamingserver selbst. Für den Besuch des Dalai Lama hat das ZIV in Zusammenarbeit mit dem DFN-Verein, der das deutsche Forschungsnetz "X-WiN" betreibt, eigens zwei leistungsfähige Streaming-Server direkt an einen Router des X-WiN-Kernnetzstandortes in Münster angebunden. Jeder dieser Server ist mit 2 GBit/s Anschlussgeschwindigkeit angebunden, d.h. es stehen zusammen beeindruckende 4 GBit/s für das Internet-Angebot zur Verfügung. WWU-intern stehen zwei weitere Server, auch jeweils mit 2 GBit/s angeschlossen, zur Verfügung. Als Streamingserver wird der Darwin Streaming Server (DSS) von Apple verwendet.


Der Livestream zur Ehrenpromotion beginnt am 20. September um 15 Uhr, die Diskussion mit den Vertretern der NRW Graduate Schools kann am 21. September von 10 bis 11.30 Uhr verfolgt werden. Die URL für beide Übertragungen lautet http://www.uni-muenster.de/ZIV/DalaiLama .
Weitere Informationen: http://www.uni-muenster.de/ZIV/DalaiLama - Livestream zum Besuch des Dalai Lama an der WWU Münster
uniprotokolle > Nachrichten > Ehrenpromotion des Dalai Lama wird live übertragen - Universität Münster setzt auf IPTV und Livestream
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143529/">Ehrenpromotion des Dalai Lama wird live übertragen - Universität Münster setzt auf IPTV und Livestream </a>