Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Zittauer Kraftwerkschemisches Kolloquium

20.09.2007 - (idw) Hochschule Zittau/Görlitz (FH)

Am 27. und 28. September 2007 lädt die Fachgruppe Chemie des Fachbereiches Mathematik/Naturwissenschaften der Hochschule Zittau/Görlitz unter der Mitarbeit von Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG sowie dem Ortsverband Lausitz der Gesellschaft Deutscher Chemiker zum Zittauer Kraftwerkchemischen Kolloquium. Zu diesem Kolloquium werden etwa 50 Teilnehmer, darunter auch Absolventen der Hochschule, aus dem Kraftwerksbereich und angrenzenden Industriezweigen erwartet. Mit dem Thema "Mitverbrennung von Sekundärbrennstoffen" wendet sich das Kolloquium einer Technologie zu, die inzwischen in vielen Kraftwerken und thermischen Anlagen Einzug gehalten hat. Dabei geht es insbesondere um die Auswahl der Sekundärbrennstoffe z. B. Klärschlamm, organische Brennstoffe und verschiedene Gemische, ihre Qualitätskontrolle und die Ermittlung der Auswirkung auf den Verbrennungsprozess (Korrosion, Belagbildung).

Die Problematik der Mitverbrennung von Sekundärbrennstoffen ist noch ein relativ neues Gebiet der Kraftwerkschemie. Seit etwa 10 Jahren spielt diese eine zunehmende Rolle in der Kraftwerkschemie und erweitert damit das Spektrum der kraftwerkschemischen Aufgaben.

Die Hochschule Zittau/Görlitz kann auf dem Gebiet der Kraftwerkschemie auf ca. 50 Jahre Erfahrungen in Lehre und Forschung verweisen.
Weitere Informationen: http://"http://cmsweb.hs-zigr.de/de/Aktuelles/Veranstaltungen/KWC2007.html - Programm"
uniprotokolle > Nachrichten > Zittauer Kraftwerkschemisches Kolloquium
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143607/">Zittauer Kraftwerkschemisches Kolloquium </a>