Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Neue Chance für junge Migranten: Die ersten sechs Vodafone-Stipendiaten starten an der Jacobs University

25.09.2007 - (idw) Jacobs University Bremen (vormals International University Bremen)

Zum Wintersemester 2007/08 unterstützt die Vodafone Stiftung erstmals sechs Studienanfänger der Jacobs University Bremen mit ihrem Vollstipendien-Förderprogramm "Vodafone Chancen" für junge Menschen mit Migrationshintergrund an deutschen Privathochschulen. Die Jacobs University ist seit März dieses Jahres Partnerhochschule des Programms, das seit Herbst 2006 gezielt die Integration von Migranten durch Begabtenförderung unterstützt. Joachim Treusch, Präsident der Jacobs Univeristy, sagte zur neuen Stipendienpartnerschaft mit der Vodafone Stiftung: "Die kulturelle Vielfalt unserer Studentenschaft ist unschätzbar wertvoll für unsere Universität, deren Bildungskonzept neben Exzellenz vor allem auf die Stärkung der interkulturellen Kompetenz setzt. Wir freuen uns, dass wir mit Unterstützung der Vodafone Stiftung nun sechs talentierte junge Migranten bei uns begrüßen können, die allein schon auf Grund ihrer biografischen Erfahrungen die internationale Gemeinschaft des Jacobs-Campus um eine spannende Facette bereichern." Er hoffe, dass der Erfolgsweg dieser jungen Menschen auch andere Migrantenkinder ermutige, ihre Chancen zu ergreifen, da der der von "Vodafone Chancen" angestrebte gesellschaftliche Brückenschlag - Integration durch Bildungsförderung - auch der Jacobs University ein großes Anliegen sei, so Treusch weiter.

Die sechs Vodafone-Stipendiaten der Jacobs University haben bereits Anfang September ihr Studium an der Bremer Privatuniversität aufgenommen. Alle absolvierten ihre Schulausbildung zum größten Teil in Deutschland; kulturelle Erfahrungen auf Grund ihres Migrationshintergrundes bringen sie jedoch aus fünf verschiedenen Ländern mit: aus Aserbaidschan, China, Indonesien, der Türkei und aus Vietnam.

Eine der Stipendiatinnen ist die 19-jährige Deutschtürkin Yonca Dege aus Krefeld, die zum Herbst ihr Studium der "Integrated Social Sciences" an der Jacobs University aufnahm. Yonca über ihre ersten Studieneindrücke auf dem Jacobs-Campus, auf dem rund 1100 Studierende aus über 90 Nationen zusammen leben und lernen: "Man merkt sofort, wie weltoffen hier alle sind. Mit meinen beiden kulturellen Identitäten war ich sonst immer eine Exotin. Hier ist es ganz normal, dass jeder aus einem anderen Land kommt." Die Jacobs University bietet ein ganzes System von Stipendien und Darlehen zur Studienfinanzierung an. In Yoncas Fall werden die Studiengebühren in voller Höhe von der Vodafone Stiftung übernommen. "Etwas Besseres hätte ich mir nicht wünschen können", sagt Yonca.

Weitere Vodafone-Stipendiaten an der Jacobs University sind:
- Shinta Harsana, 19, Studentin der "Integrated Social Sciences" aus Münster, mit indonesischen Eltern
- Trung Hieu Nguyen, 19, Student der "Integrated Social Sciences"; ein in Tschechien geborener Vietnamese,
der seit 1990 in Deutschland lebt
- Kin Ovanesov, 23, Chemiestudent aus Aserbaidschan, der seit 2001 in Deutschland lebt
- Chenshuai Sui, 19, Mathematikstudentin; gebürtige Chinesin, die seit 2000 bis zum Studienbeginn an der
Jacobs University in Hamburg lebte
- Suna Turhan, 19, Studentin von "Literature and New Media", Deutschtürkin aus Berlin

Thomas Ellerbeck, Vorsitzender des Beirates der Vodafone Stiftung, sagte anlässlich der Aufnahme des diesjährigen Stipendiatenjahrganges mit 19 neuen Stipendiaten aus 13 Nationen in das "Vodafione Chancen"-Programm am 24. September 2007 in Berlin: "Bildung ist eine zentrale Voraussetzung für gelungene Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in einer offenen Gesellschaft. Noch weisen nur acht Prozent der Studierenden einen Migrationshintergrund auf. Das 'Vodafone Chancen'-Programm, soll dazu beitragen, diese Zahl zu erhöhen." Dr. Bernhard Lorentz, Geschäftsführer der Vodafone Stiftung, ergänzte: "Mit 'Vodafone Chancen' möchten wir Migrationskarrieren den Weg ebnen. Die jungen Menschen in unserem Programm sind Vorbilder für eine gelungene Integration - vor dem Hintergrund oftmals schwieriger Ausgangsbedingungen."

HINTERGRUNDINFORMATION

*Das Stipendienprogramm "Vodafone Chancen":
"Vodafone Chancen", das bundesweit einzige Stipendienprogramm für Studierende mit Migrationshintergrund an Privathochschulen, startete im vergangenen Jahr mit zunächst zehn Studierenden. Die Vodafone Stiftung übernimmt die Studiengebühren an einer der Partnerhochschulen, zu denen, neben der Jacobs University, die Bucerius Law School, die European Business School und die WHU - Otto Beisheim School of Management zählen. Über die Studiengebühren hinaus erhalten die Stipendiaten finanzielle Mittel für ihren Lebensunterhalt. Außerdem werden sie bei Praktika, Auslandsaufenthalten, Vernetzung in akademische und gesellschaftliche Gruppen und durch regelmäßige Stipendiatentreffen unterstützt. Während der gesamten Studienzeit stehen den Studierenden Mentoren zur Seite. Voraussetzungen für eine Aufnahme in das Programm sind hervorragende schulische Leistungen, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit und soziales Engagement. Darüber hinaus müssen Bewerber erfolgreich das Aufnahmeverfahren der Partnerhochschulen durchlaufen. Die Auswahl erfolgt durch ein mit unabhängigen Fachleuten und Vertretern der aufnehmenden Hochschulen besetztes Gremium.

*Vodafone Stiftung Deutschland (http://www.vodafone-stiftung.de):

Die Vodafone Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Sie fördert und initiiert Projekte mit dem Ziel, Impulse für den gesellschaftlichen Fortschritt zu geben und gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen. Unter dem Motto "Erkennen. Fördern. Bewegen" konzentriert die Stiftung ihr Engagement auf die Bereiche Bildung, Sozial- und Gesundheitswesen sowie Kunst und Kultur. Im Fokus stehen vor allem Kinder und Jugendliche, denn sie sind es, die das Land zukünftig gestalten.

uniprotokolle > Nachrichten > Neue Chance für junge Migranten: Die ersten sechs Vodafone-Stipendiaten starten an der Jacobs University
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143907/">Neue Chance für junge Migranten: Die ersten sechs Vodafone-Stipendiaten starten an der Jacobs University </a>