Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Rheinische Fachhochschule informiert über das Studium Medizin-Ökonomie

25.09.2007 - (idw) Rheinische Fachhochschule Köln

Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) stellt am Dienstag, 16. Oktober 2007, 18:00 Uhr, den Studiengang Medizin-Ökonomie vor, der praktisches betriebswirtschaftliches Wissen mit theoretischen medizinisch-pharmakologischen Kenntnissen verknüpft. Interessierte heißt Studiengangsleiter Professor Dr. Rainer Riedel zu einer Informationsveranstaltung auf dem Campus der Rheinischen Fachhochschule Köln, Vogelsanger Straße 295, 50825 Köln-Ehrenfeld, Gebäude V6, Raum E 12 willkommen.

Studierte Medizin-Ökonomen haben sehr gute Berufsaussichten, weil sie sowohl über medizinische als auch kaufmännische Qualifikationen verfügen. In Zeiten von begrenzten finanziellen Mitteln zählen die Aufgaben der Gesundheitswirtschaft zu den wichtigen gesellschaftspolitischen Anliegen. Eines der beruflichen Ziele des Medizin-Ökonomen ist es, Prozesse im Gesundheitswesen so zu gestalten, dass bei gleicher oder verbesserter Qualität für die Patienten weniger Mittel verbraucht werden. Der Studiengang richtet sich an Interessierte mit Abitur oder Fachhochschulreife und an berufserfahrene Mitarbeiter aus Gesundheitsbereichen oder Versicherungen. Berufsbegleitend oder in Vollzeit kann das kostenpflichtige Studium in sieben Semestern abgeschlossen werden.

Weitere Informationen auf der Homepage: http://www.rfh-koeln.de oder bei der Studienberatung, Peter Nell, Telefon: 0221/20 30-228.
Weitere Informationen: http://www.rfh-koeln.de
uniprotokolle > Nachrichten > Rheinische Fachhochschule informiert über das Studium Medizin-Ökonomie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143914/">Rheinische Fachhochschule informiert über das Studium Medizin-Ökonomie </a>