Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Ethik der Globalisierung. Zusatzstudium Grundlagen der Sozialwissenschaften an der Hochschule für Philosophie

26.09.2007 - (idw) Hochschule für Philosophie München

Das Zusatzstudium Grundlagen der Sozialwissenschaften an der Hochschule für Philosophie bietet als Ergänzung zu einem abgeschlossenen Erststudium die Möglichkeit einer akademischen Weiterbildung im Bereich der Sozialphilosophie und Sozialwissenschaften, unter besonderer Berücksichtigung internationaler Fragestellungen, was angesichts des Zusammenwachsens Europas und der Globalisierung immer wichtiger wird. Moderne Gesellschaften sind in den letzten Jahren immer komplexer und unübersichtlicher geworden, nicht zuletzt durch die zunehmenden grenzüberschreitenden Verflechtungen in wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und politischer Hinsicht, was meist mit dem Begriff der Globalisierung umschrieben wird. Dies zeigt, wie wichtig eine sachgerechte und systematische Analyse gesellschaftlicher Probleme und Zusammenhänge ist. Damit sind unausweichlich auch normativ-ethische Fragen verbunden, was es notwendig macht, sich auch in diesem Feld Grundkenntnisse zu erwerben, um auf der Basis einer begründeten ethischen Reflexion zu Werturteilen zu gelangen, die auch für andere Menschen nachvollziehbar sind.

Das Zusatzstudium erweitert mit seinen drei Studienbereichen die schon vorhandenen fachlichen Kompetenzen der Studierenden und ermöglicht eine praxisorientierte Weiterbildung, die für verschiedenste berufliche wie ehrenamtliche Arbeitsfelder, wie etwa unternehmensinternes Management, Journalismus, Erwachsenenbildung oder zivilgesellschaftliches Engagement, von Nutzen ist. Es kann an die positiven Erfahrungen anknüpfen, welche die Hochschule mit dem Angebot des Zusatzstudiums "Erwachsenenpädagogik" gesammelt hat, das seit über 30 Jahren von vielen Studierenden wahrgenommen wird.

Das auf einem Credit-System (entsprechend dem European Credit System - ECTS) basierende Studium ist so angelegt, dass es berufsbegleitend absolviert werden kann. Um die Qualität und Aktualität dieses Weiterbildungsangebots zu sichern, wird ein Semesterbeitrag von ¤ 300.-- erhoben (zusätzlich zur Verwaltungsgebühr von ¤ 50.--).

Termin für die Einschreibung: 27.09.-11.10.07

Die Hochschule für Philosophie gewährleistet seit über 30 Jahren eine fundierte Ausbildung in allen Disziplinen der Philosophie - Logik, Wissenschaftstheorie, Erkenntnislehre, Sprachphilosophie, Metaphysik, Philosophische Anthropologie, Religionsphilosophie und Natürliche Gotteslehre, Naturphilosophie und Ethik - und die anderen Wissenschaften betreffenden philosophischen Fragen.
Träger der Hochschule für Philosophie ist die Deutsche Provinz der Jesuiten http://www.jesuiten.org.
Zulassungsvoraussetzung zum Studium der Philosophie ist die Allgemeine Hochschulreife. Für das zweisemestrige Zusatzstudium Grundlagen der Sozialwissenschaften bedarf es eines abgeschlossenen Hochschulstudiums.

Kontakt:
IGP - Institut für Gesellschaftspolitik
Herr Prof. Dr. Dr. Wallacher
Kaulbachstraße 31a, 80539 München, Tel. 089/2386-2359
E-Mail: joh.wallacher@hfph.mwn.de
Weitere Informationen: http://www.hfph.mwn.de/igp
uniprotokolle > Nachrichten > Ethik der Globalisierung. Zusatzstudium Grundlagen der Sozialwissenschaften an der Hochschule für Philosophie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/143992/">Ethik der Globalisierung. Zusatzstudium Grundlagen der Sozialwissenschaften an der Hochschule für Philosophie </a>