Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Forschungsinitiative Zukunft Bau - EU weite Ausschreibungen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung

27.09.2007 - (idw) Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

1. Wissenschaftliche Forschungsbegleitung der Auftragsforschung aus der Forschungsinitiative Zukunft Bau

2. Wissenschaftliche Forschungsbegleitung der Antragsforschung aus der Forschungsinitiative Zukunft Bau 1. Die Forschungsinitiative Zukunft Bau hat das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt zu stärken und bestehende Defizite insbesondere im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen zu beseitigen. Die Forschungsinitiative hat zunächst eine Gesamtlaufzeit bis einschließlich des Jahres 2010. Die Durchführung der Forschungsinitiative wird durch den wissenschaftlichen Bereich des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) in Kooperation mit dem Ministerium (BMVBS) wahrgenommen. Die Forschungsmittel der Forschungsinitiative Zukunft Bau mit einem Gesamtvolumen von ca. 20 Millionen Euro werden innerhalb der nächsten drei Jahre zu ca. 40 % in Form von Aufträgen und zu 60 % als Zuwendungen vergeben. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die wissenschaftliche Begleitung bei der Durchführung der Forschungsinitiative Zukunft Bau für die Auftragsforschung. Die Auftragsforschung wird vom BBR vorbereitet, als Forschungsaufträge an Dritte vergeben, inhaltlich betreut und verwaltungsmäßig abgewickelt. Ergebnisse werden durch Veröffentlichungen und Veranstaltungen in Politik und Praxis vermittelt. Die wissenschaftliche Begleitung (Forschungsbegleitung) durch einen externen Werkvertragnehmer dient der Unterstützung des BBR bei der Wahrnehmung der folgenden Aufgaben. Vorgesehen ist der Abschluss eines Rahmenvertrages über eine Laufzeit von 1.2.2008 bis 31.12.2010 der jeweils für ein Jahr, beginnend vom 01.02.2008 bis 31.12.2008, konkretisiert wird. Für das erste Jahr stehen 84.033,-- EUR (netto) zzgl. UST zur Verfügung. Forschungsbegleitung (Arbeitsschwerpunkt Auftragsforschung):



o Erstellung der Prüfvermerke als Grundlage für Ausschreibungen Durchführung von Vergabegesprächen,

o Vorbereitung von Vergabeentscheidungen in Abstimmung mit dem BBR/BMVBS,

o Auswertung von Zwischen- und Endberichten,

o Vorbereitung und Organisation von Besprechungen, Workshops, Veranstaltungen,

o Beurteilung von Zahlungsanforderungen,

o Fertigung von Abschluss- und Verwertungsvermerken.



Aufgrund der thematischen Ausrichtung der Forschungsinitiative Zukunft Bau auf den gesamten Bausektor werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen in einem breiten Themenspektrum des Bauwesens sowie in der Betreuung von Forschungsprojekten vorausgesetzt. Die enge Zusammenarbeit und Abstimmung der einzelnen Arbeitsschritte und -pakete mit dem BBR erfordert eine räumliche Präsenz des/der beim Auftragnehmer unter Vertrag stehenden Projektmitarbeiter(in) am Dienstsitz des BBR in Bonn. Im Hause des BBR werden ausgestattete Büroräume zur Verfügung gestellt. Vorzugsweise sollen Projektmitarbeiter mit ingenieurwissenschaftlichem Studienabschluss und nachgewiesenen Erfahrungen in dem von der Forschungsinitiative angesprochenen, breiten Spektrum des Bauwesens zum Einsatz kommen.

2. Die Forschungsinitiative Zukunft Bau hat das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt zu stärken und bestehende Defizite insbesondere im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen zu beseitigen. Die Forschungsinitiative hat zunächst eine Gesamtlaufzeit bis einschließlich des Jahres 2010. Die Durchführung der Forschungsinitiative wird durch den wissenschaftlichen Bereich des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) in Kooperation mit dem Ministerium (BMVBS) wahrgenommen. Die Forschungsmittel der Forschungsinitiative Zukunft Bau mit einem Gesamtvolumen von ca. 20 Millionen Euro werden innerhalb der nächsten drei Jahre zu ca. 40 % in Form von Aufträgen und zu 60 % als Zuwendungen vergeben. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die wissenschaftliche Begleitung bei der Durchführung der Forschungsinitiative Zukunft Bau für die Auftragsforschung. Die Auftragsforschung wird vom BBR vorbereitet, als Forschungsaufträge an Dritte vergeben, inhaltlich betreut und verwaltungsmäßig abgewickelt. Ergebnisse werden durch Veröffentlichungen und Veranstaltungen in Politik und Praxis vermittelt. Die wissenschaftliche Begleitung (Forschungsbegleitung) durch einen externen Werkvertragnehmer dient der Unterstützung des BBR bei der Wahrnehmung der folgenden Aufgaben. Vorgesehen ist der Abschluss eines Rahmenvertrages über eine Laufzeit von 1.2.2008 bis 31.12.2010 der jeweils für ein Jahr, beginnend vom 1.2.2008 bis 31.12.2008, konkretisiert wird. Für das erste Jahr stehen 138.655,-- EUR (netto) zzgl. UST zur Verfügung. Forschungsbegleitung (Arbeitsschwerpunkt Antragsforschung):



o Beratung der Antragsteller (Thema, Zielsetzung),



o Prüfung der Anträge auf Forschungsziele und Förderfähigkeit,



o Mitwirkung bei der Prüfung der Anträge durch Expertengremien (die Gremien werden vom BMVBS einberufen),



o Vorbereitung der Förderentscheidung des BMVBS,



o Erstellung von Prüfvermerken,



o Vorbereitung und Organisation von Besprechungen, Workshops, Veranstaltungen nach Abstimmung mit dem BBR/BMVBS,

o Fachliche Beurteilung - zum Zweck der Abnahme - von Zwischen- und Endberichten,



o Stellungnahme bei Mittelanforderungen des Zuwendungsnehmers,



o Ergebnisauswertung.



Der vom Auftragnehmer in diesem Bereich zu leistende Arbeitsumfang beträgt 22 Personen-Monate (bzw. 46 Personen-Monate bei einer optionalen Vertragsverlängerung bis 31.12.2009). Aufgrund der thematischen Ausrichtung der Forschungsinitiative Zukunft Bau auf den gesamten Bausektor werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen in einem breiten Themenspektrum des Bauwesens sowie in der Betreuung von Forschungsprojekten vorausgesetzt. Die enge Zusammenarbeit und Abstimmung der einzelnen Arbeitsschritte und -pakete mit dem BBR erfordert eine räumliche Präsenz des/der beim Auftragnehmer unter Vertrag stehenden Projektmitarbeiter(innen) am Dienstsitz des BBR in Bonn. Im Hause des BBR werden ausgestattete Büroräume zur Verfügung gestellt. Vorzugsweise sollen Mitarbeiter mit ingenieurwissenschaftlichem Studienabschluss und nachgewiesenen Erfahrungen in dem von der Forschungsinitiative angesprochenen, breiten Spektrum des Bauwesens zum Einsatz kommen.

Kontakt:
Mit freundlichen Grüßen

Ihre Forschungsverwaltung

*************************************************************
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Forschungsverwaltung
Federal Office for Building and Regional Planning
Research Management
Deichmanns Aue 31-37
D - 53179 Bonn
Tel.: + 49 (0) 1888 - 401 - 0
Fax: + 49 (0) 1888 - 401 - 1569
E-Mail: ausschreibungen@bbr.bund.de
Web: www.bbr.bund.de
*************************************************************
Weitere Informationen: http://www.bbr.bund.de
uniprotokolle > Nachrichten > Forschungsinitiative Zukunft Bau - EU weite Ausschreibungen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144046/">Forschungsinitiative Zukunft Bau - EU weite Ausschreibungen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung </a>