Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Bundesregierung fördert DAAD-Programm für amerikanische Praktikanten

27.09.2007 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Wirtschaftsministerium unterstützt RISE für zwei weitere Jahre

Bonn, 27.09.2007. Vor drei Jahren hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) das Stipendienprogramm RISE (Research Internships in Science and Engineering) ins Leben gerufen. Es fördert junge nordamerikanische Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften, die in den Sommermonaten in Deutschland gemeinsam mit einem Doktoranden oder einer Doktorandin ein Forschungsprojekt realisieren wollen. Möglich wurde die Initiative durch Mittel aus dem Transatlantik-Programm der Bundesregierung. Aufgrund des großen Erfolgs wird das Programm um zwei Jahre verlängert. Die neue Ausschreibungsrunde beginnt am 1. Oktober und richtet sich an Doktoranden, Partner und Sponsoren aus Hochschulen, Forschung und Industrie. Im RISE-Programm arbeiten die Studierenden eng mit den Doktoranden zusammen - davon profitieren beide Seiten. Die Gäste aus Nordamerika lernen das Leben in Deutschland und Europa kennen und erhalten die Gelegenheit, bei einem langfristigen Forschungsprojekt aktiv mitzuarbeiten. Die Doktoranden bekommen wertvolle praktische Unterstützung im Labor, ein effizientes Englisch-Training und vielfältige Einblicke in die amerikanische oder kanadische Kultur.

Die Bundesregierung hat beschlossen, RISE im Rahmen des Transatlantik-Programms zwei weitere Jahre zu unterstützen und stellt in dieser Zeit rund 450.000 Euro zur Verfügung. Das Geld kommt aus dem European Recovery Program des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Langfristig sollen jährlich etwa 300 hoch qualifizierte Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften zum Forschungspraktikum nach Deutschland eingeladen werden. Diese nordamerikanischen Studierenden werden für die vielfältigen Forschungs- und Studienmöglichkeiten in Deutschland begeistert und als wichtige Multiplikatoren gewonnen. Zur nachhaltigen Sicherung der Stipendien setzen der DAAD, die Hochschulen und zahlreiche Sponsoren und Partner zusätzliche Mittel ein. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.daad.de/rise.

Kontakt:
Dr. Christian Schäfer, DAAD
Referatsleiter USA, Kanada
Tel. 0228 / 882-219
E-Mail: schaefer@daad.de

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
Mail: presse@daad.de
www.daad.de
Kennedyallee 50
D - 53175 Bonn
Weitere Informationen: http://www.daad.de/rise
uniprotokolle > Nachrichten > Bundesregierung fördert DAAD-Programm für amerikanische Praktikanten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144058/">Bundesregierung fördert DAAD-Programm für amerikanische Praktikanten </a>