Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Schluss mit Langeweile in den Ferien: Nachwuchsforum Mikrosystemtechnik in Dresden

27.09.2007 - (idw) VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Tipp für die Herbstferien: Das Nachwuchsforum Mikrosystemtechnik in Dresden.
Dass Mikrosystemtechnik nicht nur hervorragende Berufschancen bietet, sondern auch noch Spaß macht, können Jugendliche und Erwachsene vom 15. bis zum 17. Oktober im Nachwuchsforum des Mikrosystemtechnik-Kongresses (Internationales Congress Center Dresden, Ostra-Ufer 2) selbst erleben. Sowohl auf dem Freigelände als auch in zwei Hallen des Kongresszentrums warten zahlreiche Experimente zum Mitmachen und Ausprobieren auf die Besucher. Die "Mikrowelten-Zukunftswelten"-Ausstellung und der Nano-Truck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Erlebnispark "Mikro/Wild/Life" der TFH Wildau sowie der Future Truck der TU Chemnitz geben spannende Einblicke in die Zukunftswelt der Mikrotechnologien. Unternehmen und Hochschulen informieren über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Arbeitgeber. Jugendliche können hier mit möglichen Arbeitgebern in Kontakt kommen und sich einen Überblick über das Ausbildungsangebot in der Region verschaffen.

Die "Mikrowelten-Zukunftswelten"-Ausstellung führt in die Besonderheiten der Mikrosystemtechnik ein. Der Spaß am Spielen und Experimentieren nimmt in der Ausstellung einen großen Raum ein: Jugendliche können wichtige Phänomene aus der Mikrowelt selbst ausprobieren und live erleben.

Life Science, Medizin, Biotechnologie und Pharmazie geben im Erlebnispark Mikro/Wild/Life den Ton an. Mikroben, Bazillen, Mikroreaktoren und minimal invasive Chirurgie sind die Berufsfelder von morgen - in einer Welt, in der Technik und belebte Natur verschmelzen.

Hier finden die Besucher Antworten auf viele Fragen aus dem Alltag, wie beispielsweise "Wie kommen die Spielzeuge in das Überraschungsei?" oder "Raucher oder Nicht-Raucher? Der Mikro-Lungentest." Dass Laser nicht nur in Discos oder Science Fiction Filmen vorkommen, sondern auch in High Tech Bereichen Anwendung finden, wird an verschiedenen Stationen zur Material- und Werkstoffanalyse vorgeführt. Wer alles gesehen hat, kann abschließend sein Gleichgewicht und sein Geschick am Mechatronic-Step unter Beweis stellen.

Auf dem Freigelände vor dem Nachwuchsforum können Jugendliche im Nano-Truck sowie im Future Truck spannende Phänomene rund um Naturwissenschaften und Nanotechnologie selbst ausprobieren. Dort kann auch der von Elektromotoren angetriebene Segway-Roller, der sich per Gewichtsverlagerung steuern lässt, ausprobiert werden. Außerdem gibt es eine Flugshow mit Modellflugzeugen und wer mag, kann ein Autogramm vom Deutschen Meister im Modellkunstflug bekommen oder sich über die ultrakleinen Systeme in den Minifliegern informieren.

Die Mikrosystemtechnik bietet jede Menge Jobs mit Zukunft: Seit 1998 gibt es den Ausbildungsberuf zur Mikrotechnologin bzw. zum Mikrotechnologen. Bundesweit bilden ca. 100 Betriebe Fachkräfte aus. An den Universitäten und Fachhochschulen finden sich Studieninhalte der Mikrosystemtechnik in allen ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen. Die Berufschancen der jungen Mikrosystemtechnik-Fachleute sind hervorragend. Überdurchschnittlich viele Absolventen von MST-Studiengängen (84 %) finden bereits drei Monate nach Studienabschluss einen Arbeitsplatz.

Deutschland gehört in der Mikrosystemtechnik weltweit zu den führenden Standorten. Deutsche Unternehmen haben 2006 mit MST-Komponenten und kompletten Mikrosystemen über 8 Mrd. ¤ umgesetzt, mehr als doppelt soviel wie noch in 2000 - Tendenz weiterhin steigend. Insgesamt sind bereits heute etwa 680.000 Arbeitsplätze in Deutschland direkt mit der Mikrosystemtechnik verbunden. Sachsen und insbesondere Dresden ist ein Zentrum der Mikroelektronik- und zunehmend auch der Mikrosystemtechnik-Branche in Deutschland.

Der Mikrosystemtechnik-Kongress ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.. Organisiert wird der Kongress von der VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikro- und Feinwerktechnik (GMM) und der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. Das Nachwuchsforum gestalten die Aus- und Weiterbildungsnetzwerke für die Mikrosystemtechnik gemeinsam mit der TFH Wildau.

Ort und Zeit:
Das Nachwuchsforum findet am Internationalen Congress Center Dresden am Ostra-Ufer 2 statt, nur 200m entfernt von der Semperoper, und ist am 15. Oktober von 10 bis 18 Uhr und am 16. und 17. Oktober von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei

Die Highlights:
Mixgetränke aus dem Mikroreaktor o Mechatronik Step o Wie kommt das Spielzeug ins Ei? o Bau dein Kunststoff-Spielzeug o Fahr den Segway Roller o Flugshow o Autogrammstunde mit dem Deutschen Meister im Modellkunstflug o Chemgaroo - Moleküle zum Anfassen o Print your Finger o Laserschwert oder Laserstrahl o Nichtraucher? Mikro-Lungentest o NanoTruck: Manno....echt Nano! o Future Truck o Kino - Lounge Bereich - Music o Dein Chauffeur ein Roboteur o "Bitte pusten"....der Mikro-Alkoholtester o Entdecke die Mikrowelten


Mehr Informationen

zum Kongress:
www.mikrosystemtechnik-kongress.de

zum Nachwuchsforum:
Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin (ZEMI)
Aus- und Weiterbildungsnetzwerke für die Mikrosystemtechnik (AWNET)
Nicolas Hübener
Tel.: 030 6392-3396; nicolas.huebener@zemi-berlin.de

oder
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Wiebke Ehret
Steinplatz 1, 10623 Berlin
Tel.: 030 310078-125; ehret@vdivde-it.de
Weitere Informationen: http://www.mikrosystemtechnik-kongress.de
uniprotokolle > Nachrichten > Schluss mit Langeweile in den Ferien: Nachwuchsforum Mikrosystemtechnik in Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144101/">Schluss mit Langeweile in den Ferien: Nachwuchsforum Mikrosystemtechnik in Dresden </a>