Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Erfolgreicher Abschluss der IMF-Konferenz 2007

09.10.2007 - (idw) Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Vom 11. bis 13. September 2007 fand zum dritten Mal die internationale Konferenz "IMF" in Stuttgart statt. Experten aus Industrie und Forschung aus USA, Japan, Korea, UK und Deutschland tauschten sich hier zu aktuellen Herausforderungen in IT-Incident Management und IT-Forensics aus. Obwohl Sicherheit heute bei der Entwicklung von Soft- und Hardware eine große Rolle spielt, wird die IT-Sicherheit im späteren Betrieb von IT-Infrastrukturen von den meisten Unternehmen nach wie vor vernachlässigt. Insbesondere die Fähigkeit, bei Sicherheitsverletzungen und Zwischenfällen (IT-Incidents) angemessen zu reagieren und schnell Maßnahmen zu ergreifen, die den weiteren Betrieb der angegriffenen IT-Infrastruktur ermöglichen (IT-Incident Response und Management), ist bei den betreibenden Organisationen nur selten vorhanden.

Eine noch wesentlich größere Kompetenzlücke klafft bei der forensischen Auswertung der aufgezeichneten Spuren eines Angriffs. Dabei ist diese unbedingt erforderlich, um Sicherheitslücken aufdecken und effektiv schließen zu können und ggf. auch, um eine juristische Verfolgung des Vorfalls anzustoßen (IT-Forensik). Gleichzeitig wächst die Zahl der Sicherheitsvorfälle rasant an - entsprechendes Know-how ist daher zunehmend gefragt. Hier setzt die internationale Konferenz "IT-Incident Management and IT-Forensics - IMF" an, die seit 2003 als Plattform für die wissenschaftliche Diskussion und den Austausch praktischer Erfahrungen zwischen Forschung, Industrie, öffentlicher Verwaltungen und Ermittlungsbehörden in den Bereichen IT-Incident Response und Management und IT-Forensik dient.

Die diesjährige "IMF" fand von Dienstag, 11. bis Donnerstag, 13. September, in Stuttgart statt. Nach der Eröffnung durch Sandra Frings vom Fraunhofer IAO und den Konferenzleiter Oliver Göbel des RUS-CERT der Universität Stuttgart bot die "IMF 2007" neben zehn spannenden Fachvorträgen erstmals auch einen Workshop-Tag. Diesen nutzen die Teilnehmer, um sich intensiv über aktuelle Herausforderungen des IT-Incident Management und technische Details der IT-Forensik auszutauschen. Die rege Beteiligung und das durchweg positive Feedback bestätigen den zunehmenden Bedarf und das Interesse an entsprechendem Spezialwissen. Um dem Rechnung zu tragen, soll die internationale Veranstaltung fortan im jährlichen Turnus stattfinden.

Im Verlauf der diesjährigen Konferenz wurde außerdem eine Arbeitsgruppe bestehend aus Forschern und Spezialisten aus der Industrie ins Leben gerufen, die gemeinsam an einem IT-Forensik-Leitfaden arbeiten werden. Die Vortragsunterlagen der drei Konferenztage stehen Interessierten unter unten angegebener URL kostenlos zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Sandra Frings
Nobelstraße 12
D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-24 60
Telefax +49 (0) 7 11/9 70-24 01
E-Mail sandra.frings@iao.fraunhofer.de
Weitere Informationen: http://www.imf-conference.org
uniprotokolle > Nachrichten > Erfolgreicher Abschluss der IMF-Konferenz 2007
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144705/">Erfolgreicher Abschluss der IMF-Konferenz 2007 </a>