Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Haben Naturwissenschaften ein Geschlecht?

09.10.2007 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

FiNCA-Auftakt: Wissenschaftsstadt Adlershof fördert weiblichen Nachwuchs.
Unter dem provokanten Titel "Haben Naturwissenschaften ein Geschlecht?" findet am 18. Oktober von 9.30 bis 17.00 Uhr die Auftaktveranstaltung des Projektes "Frauen in den Naturwissenschaften am Campus Adlershof" (FiNCA) statt. Nach wie vor ist der Anteil von Frauen in Naturwissenschaften und Technik besonders in den höheren Stufen der Qualifikation zu gering. Dem möchte das an der Humboldt-Universität angesiedelte Projekt FiNCA entgegen wirken, das aus dem Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre gefördert wird. Beginnend bei der Erhöhung des Anteils weiblicher Studierender in den naturwissenschaftlichen Disziplinen reicht das Spektrum der im Projekt geplanten Maßnahmen bis hin zur Qualifikation von Frauen für eine Professur. Bestehende Aktivitäten zur Förderung von Frauen in Naturwissenschaften in Adlershof sollen weiter ausgebaut, Erfahrungen gebündelt und die Sichtbarkeit von Frauen am Campus Adlershof erhöht werden. Die Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien bietet hierfür beste Vorraussetzungen, da eine hohe Dichte an wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen vorhanden ist. Mit der Verbesserung der Chancengleichheit in allen Karrierestufen will Adlershof eine Vorbildfunktion einnehmen und die Attraktivität des Standortes weiter erhöhen.

Das Programm der Auftaktveranstaltung sieht am Vormittag eine Bestandsaufnahme zur Chancengleichheit in der Wissenschaft vor. Im "Campus-Café" am Nachmittag steht dann die Diskussion zu Ansätzen und Maßnahmen am Wissenschaftsstandort Adlershof im Mittelpunkt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich über aktuelle Maßnahmen und Entwicklungen zu informieren und im Campus-Café über Chancen von und für Adlershof u.a. mit der HU-Geografieprofessorin Doris Dransch oder der Chemikerin und Berliner Unternehmerin des Jahres 2006, Dr. Christine Wedler von der ASCA GmbH in Adlershof, zu diskutieren. Veranstaltungsort ist das Erwin Schrödinger-Zentrum, Rudower Chaussee 26. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird jedoch um eine Anmeldung gebeten.

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm und weitere Informationen zu FiNCA finden Sie unter: http://www.hu-berlin.de/ueberblick/adlershof/finca
Die Anmeldung zur Veranstaltung kann über die Veranstaltungshomepage oder eine E-Mail vorgenommen werden:
Homepage: http://tesla.informatik.hu-berlin.de/member
E-Mail-Adresse zur Anmeldung: alber@mathematik.hu-berlin.de

Die FiNCA-Auftaktveranstaltung ist eine gemeinsame Initiative der Humboldt-Universität zu Berlin, der Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof e. V. (IGAFA) und der WISTA-MANAGEMENT GMBH.

Kontakt:
Humboldt-Universität zu Berlin, Dr. Márta Gutsche, Projektleiterin FiNCA, Tel.: (030) 2093 5468, E-Mail: gutsche@informatik.hu-berlin.de

Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof e. V. (IGAFA)
Dr. Kathrin Buchholz, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel.: (030)6392 3587
E-Mail: buchholz@igafa.de

WISTA-MANAGEMENT GMBH, Peggy Mory, Referentin Kommunikation,
Tel.: (030) 6292 2213
Fax: 030 6392 2236
E-Mail: mory@wista.de
www.adlershof.de

uniprotokolle > Nachrichten > Haben Naturwissenschaften ein Geschlecht?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144710/">Haben Naturwissenschaften ein Geschlecht? </a>