Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Monday Lectures: Ethik, Blair, Kommunikation, Literatur

09.10.2007 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Die Monday Lectures des Großbritannien-Zentrums (GBZ) im Wintersemester 2007/08 beginnen schon am 10. Oktober 2007. Monday Lectures: Ethik, Blair, Kommunikation, Literatur
Die Monday Lectures des Großbritannien-Zentrums (GBZ) im Wintersemester 2007/08 beginnen schon am 10. Oktober 2007.

Mit dem Zentrum Moderner Orient (ZMO) konnte das GBZ die angesehene Sozialanthropologin Professor Henrietta Moore von der London School of Economics (LSE) für einen Vortrag über Ethik und Religion in Entwicklungs- und Wissensmanagement aus afrikanischer Perspektive gewinnen, der noch vor Vorlesungsbeginn stattfindet.

Der langjährige Diplomat und ehemalige britische Botschafter, Sir Paul Lever, spricht am 19. November 2007 über die Unterschiede zwischen deutscher und britischer Politik und öffentlicher Verwaltung.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion debattieren am 10. Dezember 2007 bekannte deutsche und britische Politikwissenschaftler über Großbritannien nach Tony Blair. Im Anschluss wird das Erscheinen eines Sonderheftes der Zeitschrift Hard Times zum Thema mit einem Empfang begrüßt.

Am 1. Februar 2008 präsentieren das Deutsche Historische Institut (DHI) London und der Oldenbourg Wissenschaftsverlag in Anwesenheit der Autoren zwei neue Bücher: "Kommunikation und Kontrolle. Gerüchte und städtische Öffentlichkeiten in Berlin und London 1914/1918" von Florian Altenhöner und "Pressekriege. Öffentlichkeit und Diplomatie in den deutsch-britischen Beziehungen (1896-1912)" von Dominik Geppert.

Abgerundet wird das Programm am 4. Februar 2008 mit Professor Ottmar Ette von der Universität Potsdam, der fragt, ob es eine europäische Literatur gibt und wie sie sich im Geflecht der Literaturen der Welt heute denken lässt.

Die Vorträge richten sich auch an die interessierte Berliner Öffentlichkeit. Wenn nicht anders angegeben, werden sie in englischer Sprache gehalten und finden montags um 18:15 Uhr im Raum 006 in der Jägerstr. 10-11 in Berlin-Mitte statt.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

10.10.07 Prof Henrietta Moore, "Knowledge and Ethics: Perspectives from Africa", Achtung: Mittwoch

19.11.07 Sir Paul Lever KCMG, "Britain and Germany: Which is better governed?" Achtung: Beginn 18:30, Ort: Heiliggeist-Kapelle der Wirtschaftswiss., Spandauer Str.1, Berlin-Mitte

10.12.07 "Britain after Blair" Podiumsdiskussion: Dr Sebastian Berg, Chemnitz; Dr Bernd Becker; Prof Paul Carmichael, Ulster; Dr Gerry Mooney, Open University; Christian Thode, Oldenburg

01.02.08 "Öffentlichkeiten zwischen Krieg und Frieden. Kommunikationsrevolutionen in Großbritannien und dem Deutschen Reich, 1900 bis 1918" Buchpräsentation: Autoren diskutieren mit Prof. Ute Daniel - Achtung: Freitag, in deutscher Sprache

04.02.08 Prof Ottmar Ette, "Europäische Literatur und/als ZwischenWeltenSchreiben" Achtung: in deutscher Sprache

Weitere Informationen unter: http://www2.hu-berlin.de/gbz/


Das Großbritannien-Zentrum der Humboldt-Universität ist ein interdisziplinäres Institut, das sich mit Kultur und Geschichte sowie politischen, ökonomischen und rechtlichen Strukturen Großbritanniens befasst. Seine Aufgaben sind GB-bezogene Lehre, Forschung, Nachwuchsförderung und Öffentlichkeitsarbeit, Vorträge und Tagungen. Es führt jährlich einen postgradualen dreisemestrigen Studiengang Master in British Studies durch.

Kontakt:
Roland Wenzlhuemer, Großbritannien-Zentrum
(0 30) 20 93 53 33/ 53 30
roland.wenzlhuemer@staff.hu-berlin.de

uniprotokolle > Nachrichten > Monday Lectures: Ethik, Blair, Kommunikation, Literatur
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144714/">Monday Lectures: Ethik, Blair, Kommunikation, Literatur </a>