Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Geschichte lebt

09.10.2007 - (idw) Universität Flensburg

Lebendige Geschichtsdarstellungen in Buch- oder Filmform erfreuen sich großer Beliebtheit. Geschichte ist also populär, aktuell und deshalb auch Semesterthema des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) an der Universität Flensburg, das sich mit seinem Angebot an die breite Öffentlichkeit wendet. Zudem sind über 80 Lehrveranstaltungen für Gasthörer geöffnet. Was macht Geschichte so interessant? Warum erscheint Vergangenes bedeutungsvoll und aktuell? Diesen Fragen wollen Dr. Steffen Kirchhof, Leiter des ZWW, die Professorinnen und Professoren sowie Doktoranden des Instituts für Geschichte und ihre Didaktik ab dem 22. Oktober nachgehen. Allgemeine und spezielle Themen werden behandelt; Prof. Dr. Gerhard Paul spricht zum Beispiel über die Havarie des Luftschiffs "Hindenburg" in Lakehurst 1937 als Medienereignis. Robert Bohn berichtet über "Geschichte als Event - oder warum der Störtebeker-Mythos nicht tot zu kriegen ist". Das Geschichte auch die eigene Person betrifft, zeigt Dr. Steffen Kirchhof in seinem Seminar zur biografischen Spurensuche in der Akademie Sankelmark. Und in der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 24. Oktober, berichtet Prof. Dr. Bea Lundt über die Aktualität der Geschichte in der Gegenwart.

Neben diesen speziellen Vorlesungen können etwa 80 Lehrveranstaltungen quer durch die Fachdisziplinen von Gasthörerinnen und -hörern besucht werden. Sie haben die Möglichkeit, beispielsweise Vorlesungen der Psychologie, der Soziologie, der Gesundheitsbildung und auch der Biologie, Chemie und Physik zu besuchen.
Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, will mit seinem Angebot Menschen begleiten, die ein Leben lang lernen wollen. Zudem fördert das ZWW mit seinem Programm die Auseinandersetzung mit der Wissenschaft an Hochschulen. Das Angebot des ZWW ist interessant für alle, die wieder oder zum ersten Mal Vorlesungen und Seminare besuchen möchten; es gibt zwei Möglichkeiten dieses Angebot zu nutzen: Als Gasthörer können freigegebene Lehrveranstaltungen je nach Interesse besucht werden. Ein Gaststudium ist die andere Möglichkeit; es dauert vier Semester. Nach erfolgreichem Abschluss wird ein Zertifikat ausgestellt.

Das aktuelle Programm liegt demnächst in Flensburger Buchhandlungen aus und kann unter www.zww.uni-flensburg.de herunter geladen oder telefonisch unter 0461/805 2263 angefordert werden. Auf der Homepage gibt es weitere Informationen. Das Gaststudium kostet 100 Euro im Semester, Arbeitslose und Geringverdiener erhalten eine Ermäßigung.

Kontakt:
Dr. Steffen Kirchhof, Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW), Universität Flensburg, Tel - 0461 805 2457 E-Mail: kirchhof@uni-flensburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Geschichte lebt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144720/">Geschichte lebt </a>