Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Februar 2020 

Die Heldinnen der Naturwissenschaften

10.10.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Lange Nacht der Wissenschaften in Jena am 16.11.07: Friedrich-Schiller-Universität zeigt Ausstellung über die Frauen in der Physik Jena (10.10.07) Kennen Sie Rosalyn Yalow, Irène Joliot-Curie oder Maria Goeppert-Mayer? Es sind Naturwissenschaftlerinnen, die im 20. Jahrhundert den Nobelpreis erhalten haben! "Dass auch Frauen auf dem Gebiet der Physik, Chemie und Medizin wesentliche Erkenntnisse erlangt haben, wird oft unterschlagen", so Alexander Zwickies, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Gleichstellungsbüro der Universität Jena. Deshalb hat er gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten PD Dr. Elke Wendler die Ausstellung "Von der Antike bis zur Neuzeit - der verleugnete Anteil der Frauen in der Physik" nach Jena geholt. Sie wird im Rahmen der 2. Langen Nacht der Wissenschaften in Jena am 16. November 2007 von 17 bis 22 Uhr im Physik-Hauptgebäude am Max-Wien-Platz zu sehen sein.

"Bereits in der Antike leisteten Frauen Herausragendes in den männerdominierten Wissenschaften", so Zwickies. Ihre oft wesentlichen Beiträge zur Forschung wurden und werden nicht immer angemessen gewürdigt, sodass in der Gesellschaft wenig darüber bekannt ist. Beispielsweise steuerte Lise Meitner in den 1930er Jahren wichtige Erkenntnisse zur Kernspaltung bei. Den Nobelpreis hierfür erhielt jedoch 1944 ihr Kollege Otto Hahn.

Die Ausstellung soll jungen, angehenden Wissenschaftlerinnen Mut machen, sich in den Naturwissenschaften zu engagieren und so dem geringen Frauenanteil in diesen Fächern entgegenwirken. "Für Frauen fehlen die Vorbilder, wenn innerhalb ihrer Fachrichtung nur Männer arbeiten. Es entsteht eine Spirale, die durchbrochen werden muss", betont die Physikerin Elke Wendler.

Auf über 40 Postern können sich die Besucher der Langen Nacht der Wissenschaften über verschiedene Wissenschaftlerinnen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich informieren. Die Ausstellung ist zugleich Teil der Feierlichkeiten zum Thema "100 Jahre Frauenstudium an der Universität Jena", das in diesem Jahr begangen wird.

Weitere Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften unter: www.sternstunden-jena.de.
Weitere Informationen: http://www.sternstunden-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die Heldinnen der Naturwissenschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/144799/">Die Heldinnen der Naturwissenschaften </a>