Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Hörexperten tagen an der MHH

19.10.2007 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Erste Veranstaltung der Audiologie-Initiative Niedersachsen Unter dem Titel "Stand der Hörsystemversorgung heute" tagen Experten rund um das Thema Hören am Sonnabend, 20. Oktober 2007, in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Es ist die erste Fortbildungsveranstaltung der Audiologie-Initiative Niedersachsen (AIN). Von 10 bis 13 Uhr referieren Mediziner, Audiologen, Ingenieure sowie Vertreter von Unternehmen der Hörgeräte- und Hörsystemindustrie im Hörsaal G über die gesamte Bandbreite der Hörsystemversorgung. Teilnehmer sind vor allem niedergelassene HNO-Ärzte sowie Hörgeräteakustiker. Im Foyer der Veranstaltung präsentieren zudem Unternehmen ihre aktuellen Hörsysteme. "Diese AIN-Veranstaltung bündelt das aktuelle Expertenwissen und schult diejenigen, die mit Menschen zu tun haben, die an Schwerhörigkeit oder Taubheit leiden", erklärt Professor Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik der MHH. "Davon profitieren in erster Linie die Patienten!"

Die Fortbildungsveranstaltung der Audiologie-Initiative Niedersachsen spiegelt den aktuellen Stand sowie die zukünftige Entwicklung von Hörgeräten und Hörimplantaten wider. Zu den Themen gehören die Hörgerätetechnologie, implantierbare Hörgeräte sowie Cochlea- und Hirnstammimplantate. Neben den technischen Aspekten werden audiologische und chirurgische Gesichtspunkte moderner Hörsysteme sowie der typische Versorgungsablauf einschließlich Nachsorge erörtert. Die AIN bildet einen thematischen Brückenschlag zwischen der HNO-ärztlichen Kompetenz an der MHH sowie am Hörzentrum Hannover und der audiologischen Kompetenz des Hörzentrums in Oldenburg. Sie ist ein Forschungsschwerpunkt-Programm des Landes Niedersachsen auf dem Gebiet der klinischen Audiologie.

Die HNO-Klinik der MHH ist international vor allem bekannt für das weltweit größte Cochlea-Implantat-Programm zur Versorgung hochgradig schwerhöriger Patienten. Weitere Schwerpunkte bestehen im Bereich der Hörgeräteversorgung und deren Weiterentwicklung, der Früherfassung kindlicher Schwerhörigkeit, der Diagnostik und Behandlung von Innenohrschwerhörigkeiten einschließlich Tinnitus. Im Hörzentrum Hannover wird das gesamte Spektrum der Diagnostik, der Therapie und der Hörsystem-Versorgung unter einem Dach zusammengefasst. Die Behandlung der Patienten basiert auf einem zeitlich und organisatorisch ökonomischen Konzept der engen Verzahnung zwischen HNO-Klinik, Akustiker, Hersteller und Wissenschaft bis zur Entwicklung neuer Medizinprodukte.

Die Veranstaltung "Stand der Hörsystemversorgung heute", am Sonnabend, 20. Oktober 2007, von 10 bis 13 Uhr, findet im Klinischen Lehrgebäude I1 der MHH, Hörsaal G, statt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hno-mhh.de und www.audiologie-niedersachsen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Hörexperten tagen an der MHH
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145442/">Hörexperten tagen an der MHH </a>