Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

80. Kongress DGN: Liquor-Preis 2007 verliehen

19.10.2007 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

80. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN)
100 Jahre DGN, 12. bis 15. September 2007, ICC Berlin

Biomarker für Neuroborreliose entdeckt -
Liquor-Preis 2007 an Münchner Forscher verliehen

Berlin - Ein neu entdeckter 'Biomarker', das Eiweiß Chemokin CXCL13, weist auf eine bestehende Neuroborreliose hin - eine durch Bakterien hervorgerufene Nervenerkrankung. Dies zeigen die Ergebnisse einer Studie von Dr. med. Tobias Rupprecht, München.
Im Rahmen des 80. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) in Berlin zeichnete die Deutsche Gesellschaft für Liquordiagnostik und klinische Neurochemie (DGLN) den Forscher für seine wissenschaftliche Arbeit mit dem 'Liquorpreis 2007' aus. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Eine Neuroborrelliose ruft vielfältige Symptome hervor, die anderen Erkrankungen des zentralen Nervensystems sehr ähneln, was die Diagnose erschwert. Biomarker erleichtern die Diagnose erheblich: Ist Chemokin CXCL13 in der Flüssigkeit in Gehirn und Rückenmark - dem Liquor - vermehrt vorhanden, spricht dies für eine Neuroborrelliose. Die besonderen Vorteile des von Rupprecht entdeckten Biomarkers: Im Gegensatz zu anderen Verfahren ist Chemokin CXCL13 bereits sehr früh im Krankheitsverlauf nachweisbar. Außerdem hilft es in differentialdiagnostisch schwierigen Fällen, eine Neuroborreliose von anderen entzündlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems abzugrenzen und dient als Verlaufsparameter der Erkrankung.

Seine Forschungsergebnisse hierzu stellte Dr. Rupprecht auf dem 80. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in Berlin vor. Der 1973 geborene Mediziner forscht in der Arbeitsgruppe von Professor Dr. med. Hans-Walter Pfister, Abteilung für Neurologie der Universität München-Großhadern.

Mit dem Liquor-Preis fördert die DGLN in diesem Jahr zum zweiten Mal Nachwuchswissenschaftler im Alter von bis zu 35 Jahren, die im Bereich von klinischer und grundlagenorientierter Neurochemie arbeiten. Ihre Arbeiten präsentieren die jungen Wissenschaftler in Vorträgen im Rahmen des Liquorsymposiums der DGLN während der Jahrestagungen DGN.

Ihr Kontakt für Rückfragen
Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Kongress-Pressestelle
Anna Julia Voormann
Postfach 30 11 20
D-70451 Stuttgart
Telefon: 0711 8931-552
Fax: 0711 8931-167
voormann@medizinkommunikation.org

uniprotokolle > Nachrichten > 80. Kongress DGN: Liquor-Preis 2007 verliehen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145444/">80. Kongress DGN: Liquor-Preis 2007 verliehen </a>