Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Exzellenzinitiative: Universität Bremen doppelt erfolgreich

19.10.2007 - (idw) Universität Bremen

Ein Graduiertenkolleg und ein Exzellenzcluster bewilligt Große Freude in Bremen: Die Universität hat in der zweiten Runde der Exzellenzinitiative hervorragend abgeschnitten. Zwei weitere Einrichtungen werden nun für fünf Jahre aus dem Bund-Länder-Topf gefördert: Die Graduiertenschule "Bremen International Graduate School of Social Sciences" (BIGSSS) und das Exzellenzcluster "The Ocean in the Earth - MARUM". Das wurde heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Wissenschaftsrats (WR) in Bonn bekannt gegeben. Bereits vor einem Jahr war die meereswissenschaftliche Graduiertenschule GLOMAR ("Global Change in the Marine Realm") bewilligt worden. Insgesamt hat die Universität Bremen damit drei Exzellenzeinrichtungen vorzuweisen - eine im nationalen Vergleich beeindruckende Leistung. Nur neun weitere Universitäten waren in diesem und im vergangenen Jahr mit drei oder mehr Anträgen auf Graduiertenschulen und Exzellenzcluster erfolgreich.

Bei dem Exzellenzcluster handelt es sich um einen Aufstockungsantrag für das DFG-Forschungszentrum "Ozeanränder", an dem die meereswissenschaftlichen Forschungsinstitutionen der Region beteiligt sind und das seit 2001 erfolgreich arbeitet. Die Graduiertenschule "Bremen International Graduate School of Social Sciences " wird gemeinsam von der Universität Bremen und der Jacobs University Bremen getragen und belegt damit erneut die funktionierende Kooperation beider Universitäten. Der Vorläufer der BIGSSS ist die "Graduate School of Social Sciences" (GSSS) der Universität Bremen, die seit einigen Jahren von der VolkswagenStiftung mit einer Anschubfinanzierung gefördert wird - der schöne Ertrag ist nun die Exzellenzförderung.

Uni-Rektor Professor Wilfried Müller freut sich, "dass die Bremer Meeresforschung und die Bremer Sozialwissenschaften mit diesen Projektbewilligungen einmal mehr die verdiente Anerkennung für ihre überragenden Leistungen in der Forschung und der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses erhalten haben." Die jährliche Förderung mit Mitteln der Exzellenzinitiative beträgt bei einer Laufzeit von fünf Jahren pro Jahr 6,5 Millionen Euro für das Exzellenzcluster und 1 Million für die Graduiertenschule.

Von ursprünglich fünf eingereichten Anträgen auf Graduiertenschulen und Exzellenzcluster aus Bremen wurden zwei bewilligt - ein außerordentlich gutes Ergebnis. Uni-Rektor Wilfried Müller: "Der von uns eingeschlagene Weg der gezielten Förderung von Wissenschaftsschwerpunkten hat sich als richtig herausgestellt. Hier haben wir uns bereits national und international profiliert. Nicht zuletzt die Drittmittel-Einwerbungen belegen das. Diesen Kurs werden wir beibehalten".

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Dr. Achim Wiesner
Koordinator des Rektorats für die Exzellenzinitiative
Tel. 0421 218 60120
E-Mail: achim.wiesner@uni-bremen.de

Weitere Informationen:

"Bremen International Graduate School of Social Sciences"

Die Universität Bremen und die Jacobs University Bremen schließen in der "Bremen International Graduate School of Social Sciences" (BIGSSS) herausragende Bereiche ihrer Sozialwissenschaften zusammen, um gemeinsam ein international wettbewerbsfähiges Graduiertenausbildungsmodell aufzubauen. BIGSSS zielt auf die Integration exzellenter Bereiche der Graduiertenausbildung und Forschung an der Universität Bremen und der Jacobs University durch die Schaffung einer synergetischen interuniversitären Institution. Die Graduiertenschule wird auf den Erfahrungen und institutionellen Strukturen der Graduate School of Social Sciences (GSSS) der Universität Bremen aufbauen, die als Modellprojekt bisher durch die VolkswagenStiftung finanziert wird. Jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern werden in der BIGSSS hervorragende Bedingungen geboten, um in einer stimulierenden Umgebung selbst zu forschen und ihre Doktorarbeiten zu verfassen. Die BIGSSS umfasst die Kerndisziplinen Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie einschließlich einer soliden Fundierung in den Methoden der empirischen Sozialforschung und wird darüber hinaus Nachbardisziplinen wie (Gesundheits- und Arbeits-)Ökonomie, Rechtswissenschaften, Kommunikationswissenschaften und Sozialgeschichte einbeziehen. Das übergreifende Forschungsthema der Schule ist die "Zukunft der sozialen und politischen Integration" - die Analysen dazu reichen von der individualpsychologischen Ebene bis hin zu den internationalen Beziehungen im weltweiten Staatensystem.

Ansprechpartnerin:

Prof. Dr. Karin Gottschall
Zentrum für Sozialpolitik
Tel.: 0421 218 4402
Fax: 0421 218 9567
E-Mail: k.gottschall@zes.uni-bremen.de

"The Ocean in the Earth System - MARUM"

Beim Antrag "The Ocean in the Earth System - MARUM Center for Marine Environmental Sciences" handelt es sich um eine Erweiterung des DFG-Forschungszentrums "Ozeanränder". In diesem Cluster kooperiert die Universität eng mit den meereswissenschaftlichen Instituten in der Region - dem Alfred-Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung, dem Max Planck Institut für marine Mikrobiologie, dem Zentrum für marine Tropenökologie und dem Senckenberg Forschungsinstitut. Bearbeitet werden ausgewählte Forschungsfragen der Meeres-, Klima und Polarforschung. Das Forschungszentrum "Ozeanränder" arbeitet bereits seit 2001. Die Untersuchungsgebiete reichen vom Schelf bis in den tiefen Ozean, die übergeordneten Forschungsthemen im Cluster sind nun: 'Der Ozean im Wandel', 'Beziehungen zwischen Geo- und Biosphäre' sowie 'Mensch und Ozean'.


Weitere Informationen:
Universität Bremen
Forschungszentrum Ozeanränder
Prof. Dr. Gerold Wefer
Tel. 0421 218 65500
E-Mail: gwefer@marum.de
Albert Gerdes
Tel. 0421 218 65540
E-Mail: agerdes@marum.de

uniprotokolle > Nachrichten > Exzellenzinitiative: Universität Bremen doppelt erfolgreich
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145496/">Exzellenzinitiative: Universität Bremen doppelt erfolgreich </a>