Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Kunst- und Designabsolventen als Existenzgründer - Die Hochschule der Bildenden Künste Saar und das Starterzentrum der U

22.10.2007 - (idw) Universität des Saarlandes

Gemeinsame Pressemitteilung der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar) und der Universität des Saarlandes (UdS)

Absolventen der Saarbrücker Kunst- und Designhochschule haben es nach dem Studium nicht einfach, im Saarland einen Job zu finden. Daher verlassen viele Diplomandinnen und Diplomanden aus den Bereichen Kunst und Design die Region, um bei Unternehmen in den Zentren wie Frankfurt, Berlin oder München zu arbeiten. Hierdurch verliert das Saarland eine Vielzahl von Absolventen, die hier ausgebildet wurden. "Unser Ziel muss sein, die kreativen Ressourcen im Land zu halten und Ihnen eine konkrete berufliche Perspektive zu eröffnen. Wir müssen unsere Studierenden ermutigen und darin unterstützen, eigenständige unternehmerische Initiativen zu entwickeln und ihre Geschäftsideen zu realisieren", so Prof. Ivica Maksimovic, Rektor der HBKsaar.

Um Absolventen aus den künstlerisch-gestalterischen Kreativbereichen längerfristig im Saarland zu binden, kooperiert die Hochschule der Bildenden Künste Saar nun mit dem Starterzentrum der Universität des Saarlandes. Für Absolventen der HBKsaar besteht mit Beginn des Wintersemesters 2007/2008 die Möglichkeit, die Infrastruktur des Starterzentrums sowie das Vorbereitungs- und Qualifizierungsprogramm der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) zu nutzen.

Im 1995 gegründeten Starterzentrum der Universität des Saarlandes werden potenziellen Gründern Geschäftsräume sowie eine professionelle Infra-struktur auf dem Uni-Campus zur Verfügung gestellt. Im "Studienangebot Existenzgründung" sowie dem 14tägigen "Kompaktkurs Existenzgründung" wird betriebswirtschaftliches Grundwissen vermittelt, in branchen-orientierten Workshops, Gründer-Cups und durch die Bearbeitung von Aufträgen als jUNIt erhalten die Studierenden Einblick in betriebswirtschaftliche Vorgänge sowie die Gründung eines Unternehmens.

"Die überaus erfolgreiche und bundesweit modellhafte Einrichtung des Starterzentrums stellt für Studierende ein wichtiges Element im fließenden Übergang vom Studium in den Beruf dar. Dass seitens der HBKsaar nun auch Existenzgründer an der Universität angesiedelt werden sollen, wird sicherlich das kreative Reizklima dieses Standorts bereichern", begrüßt Prof. Dr. Volker Linneweber, Präsident der Universität des Saarlandes die Kooperation.

Kontakt:
Dr. Andreas Bayer
Telefon: 0681 / 92652-153
E-Mail: a.bayer@hbksaar.de

Wolfgang Lorenz
Telefon: 0681/ 302-2656
E-Mail: kwt@rz.uni-saarland.de
Weitere Informationen: http://www.start.uni-saarland.de - Starterzentrum der Universität des Saarlandes
uniprotokolle > Nachrichten > Kunst- und Designabsolventen als Existenzgründer - Die Hochschule der Bildenden Künste Saar und das Starterzentrum der U
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145556/">Kunst- und Designabsolventen als Existenzgründer - Die Hochschule der Bildenden Künste Saar und das Starterzentrum der U </a>