Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Fernsehen fast wie bei den Großen

22.10.2007 - (idw) Hochschule Konstanz

Internetfernsehen der Hochschule Konstanz startet Konstanz (ac) Am 24. Oktober um 20 Uhr geht es los: Fischersbraut, das Internet-Fernsehen der Hochschule Konstanz, überträgt live aus der Aula seinen Sendestart in die weite Welt des Webs. Auf www.fischersbraut.de werden Beiträge unter den Rubriken News, Service und Unterhaltung gestreamt. Zudem wird Fischersbraut wichtige Ereignisse an der Hochschule live ins Internet übertragen.
Damit ist Fischersbraut nach Auskunft der Initiatoren um Professor Andreas P. Bechtold aus dem Studiengang Kommunikationsdesign eines der wenigen Hochschulfernsehen in Europa mit einer derartigen Programmbreite, das auch live überträgt.
Fischersbraut ist ein Angebot im Studium generale und wird aus Studiengebühren finanziert. Die Studierenden erwerben in der Arbeit wichtige Softskills und erlernen zudem journalistische Grundlagen, die in einer immer stärker medial geprägten Berufswelt große Bedeutung haben.
Im vergangenen Semester begann die Redaktion ihre Arbeit: Zwölf Studenten aus den Fakultäten Informatik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Architektur und Gestaltung sowie Bauingenieurwesen, produzierten fächerübergreifend die ersten Beiträge.
Das Programm umfasst drei Bereiche: Die News mit der Nachrichtensendung "Fischstäbchen", die regelmäßig über das Leben auf dem Campus, in der Stadt und der Region berichten wird. "Tauchgang, das Magazin mit Tiefgang" informiert in längeren Beiträgen etwa über das Bodensee-Racing -Team der Hochschule. In der Abteilung
Service werden in der Rubrik "Kneipentest" Konstanzer Kneipen begutachtet und später über Fragen wie "Was muss ich beachten, wenn ich in der Schweiz lebe?" Im Bereich `Unterhaltung` finden sich Rätsel und Portraits interessanter Persönlichkeiten aus der Region, etwa des "Steinstaplers" Sepp Bögle aus Radolfzell.
Fischersbraut wurde in seinen konzeptionellen und technischen Grundlagen in drei Semestern im Fach Timebased-Design im Studiengang Kommunikationsdesign bei Professor Andreas P. Bechtold zusammen mit Pressereferent Adrian Ciupuliga und dem Rechenzentrum der Hochschule entwickelt.
Fischersbraut soll der Hochschule im TV/Web-Bereich zusätzliche nationale und internationale Präsenz verschaffen. Die Initiatoren versprechen sich davon eine höhere Attraktivität der Hochschule nach innen wie außen und auch eine stärkere Identifikation der Studierenden, Lehrenden und Angestellten mit ihrer Hochschule - über das Studium hinaus. Zusätzlich hoffen Sie auch eine tiefere Verankerung der HTWG in der Region und in der Stadt.
Weitere Informationen: http://www.fischersbraut.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Fernsehen fast wie bei den Großen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145567/">Fernsehen fast wie bei den Großen </a>