Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Die Qualität der Arzneimitteltherapie steigern

22.10.2007 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Das Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall entscheidet sich für elektronischer Berater AiDKlinik und dmc digital media center Am Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall wird seit Oktober 2007 die Software AiDKlinik eingesetzt "Wir haben uns für AiDKlinik entschieden, weil wir für unsere Patienten die größtmögliche Arzneimittelsicherheit erreichen wollen", erklärt Privatdozent Dr. Lothar Jahn, Ärztlicher Direktor des Diakonie-Klinikums. Das Akademische Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg verfügt über 574 Betten in 16 Kliniken und Instituten, und behandelt jährlich rund 20.000 Patienten stationär.

AiDKlinik wurde in der Abteilung Innere Medizin VI, Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie am Universitätsklinikum Heidelberg unter der Leitung von Professor Dr. Walter E. Haefeli entwickelt und stellt seit 2003 die Qualität der Arzneimitteltherapie im Heidelberger Klinikum sicher. Es wird von der ausgegründeten Heidelberger Dosing GmbH gemeinsam mit der Stuttgarter IT-Firma dmc digital medica center bundesweit vertrieben.

Informationen zu Arzneimitteln und Wirkstoffen können im Intranet des Klinikums binnen Sekunden gefunden und komplette Fachinformationen und Beipackzettel abgerufen werden. Hochentwickelte Datenbanken liefern die aktuellsten Informationen zum Einsatz von Medikamenten während Schwangerschaft, Stillzeit, bei eingeschränkter Nierenfunktion des Patienten und zur Wechselwirkung mit anderen Medikamenten sowie anderen Risikofaktoren, die bei der Behandlung mit Arzneimitteln besonders beachtet werden müssen.

"AiDKlinik ist ein unkompliziertes, selbst erklärendes Arzneimittelinformationssystem, das praxisrelevante, wissenschaftlich validierte Informationen liefert und in das wir eigene Daten, Listen und Behandlungspfade gut einbinden können", so Martin Scheerer, leitender Apotheker des Diakonie-Klinikums Schwäbisch Hall gGmbH.

Ansprechpartner:

Jens Kaltschmidt
Telefon: +49 (0) 6221 56 38585
Email: jkaltschmidt@dosing-gmbh.de

Steffi Ahrendt
Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit Systemhaus
Telefon: +49 (0) 711-601747-239
Mobil: +49 (0) 179-4518224
Email: steffi.ahrendt@dmc.de

Weitere Informationen zu AiDKlinik und der Dosing GmbH unter:

http://www.aidklinik.de/
http://www.dosing-gmbh.de/

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse
Weitere Informationen: http://www.aidklinik.de/ http://www.dosing-gmbh.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Die Qualität der Arzneimitteltherapie steigern
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145580/">Die Qualität der Arzneimitteltherapie steigern </a>