Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Wie Sauerstoff breit nutzbar wird

22.10.2007 - (idw) Universität Stuttgart

Erstes Internationales Symposium im Sonderforschungsbereich "Katalytische Selektive Oxidationen"

Ob im Zellstoffwechsel oder im Katalysator des Autos: Oxidationen von Kohlenwasserstoffverbindungen mit Luftsauerstoff zählen zu den zentralen Reaktionen in der Chemie. Die direkte Nutzung von Luftsauerstoff in katalytischen Reaktionen ist jedoch schwierig. Im Sonderforschungsbereich 706 (Katalytische Selektive Oxidationen) an der Universität Stuttgart suchen Wissenschaftler nach Wegen, um den Luftsauerstoff durch einen verbesserten Einblick in das molekulare Bild der Katalyse zu einem breit anwendbaren Oxidationsreagens zu entwickeln. Erstmals findet in diesem Rahmen jetzt ein internationales Symposium statt.
Termin: 29. - 31. Oktober 2007 von 8.30 bis 19.00 Uhr
Ort: Schloss Hohenheim, großer Saal; 70599 Stuttgart
Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung präsentiert mit 26 Fachvorträgen von namhaften Wissenschaftlern aus aller Welt und drei Plenarvorträgen den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet selektiver katalytischer Oxidationsreaktionen. Ziel ist es, ein molekulares Bild der Oxidationskatalyse zu erhalten und dieses für die Anwendung im Labor und im technischen Maßstab zu nutzen. Dabei spannt sich der thematische Bogen von Prozessen im Stoffwechsel lebender Organismen über biotechnologische Fragestellungen bis hin zu einem Überblick über neue Ziele in der Oxidationskatalyse aus der Sicht der Industrie. Gelegenheit zur vertiefenden Diskussion bietet die begleitende Posterausstellung am Montagnachmittag. Sie gibt Einblick in die Schwerpunkte der einzelnen Projekte des SFB 706, so zum Beispiel die Oxidation von organischen Wirkstoffen mittels immobilisierter Katalysatoren, die enzymkatalysierten Oxidationen mit genetisch veränderten Enzymen sowie theoretische und experimentelle Modellierung von Oxidationen unter Verwendung von Oxygenasen oder Metallkomplexen. Es werden internationale Gäste und Wissenschaftler aus Industrie und Forschung erwartet.

Im Sonderforschungsbereich 706 arbeiten Wissenschaftler der Universitäten Stuttgart und Hohenheim. Sprecherin ist Prof. Sabine Laschat vom Institut für Organische Chemie der Uni Stuttgart.

Weitere Informationen bei Susan Luginsland, Institut für Physikalische Chemie; Tel.: 0711-685-64213, e-Mail: Susan.luginsland@ipc.uni-stuttgart.de
Programm unter http://www.uni-stuttgart.de/sfb706/symposium

uniprotokolle > Nachrichten > Wie Sauerstoff breit nutzbar wird
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145601/">Wie Sauerstoff breit nutzbar wird </a>