Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Auf Erfolgskurs: ESCP-EAP unter den Top MBA-Anbietern weltweit

23.10.2007 - (idw) ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin

Im jüngsten Ranking weltweiter Executive MBA Anbieter der Financial Times belegt die ESCP-EAP European School of Management einen hervorragenden 22. Platz. Die ESCP-EAP verbessert sich um 15 Plätze im Vergleich zum Vorjahresranking und schafft hiermit den Sprung unter die Top-3 Anbieter auf dem deutschen Markt. Hinsichtlich der Karriereentwicklung der Programmteilnehmer und -teilnehmerinnen erzielt das Programm weltweit sogar den 2. Rang. "Wir freuen uns über dieses Ergebnis. Es zeigt, dass es uns gelungen ist, den European Executive MBA der ESCP-EAP als eines der besten international angesehenen MBA-Programme zu platzieren", so Prof. Dr. Marion Festing, Akademische Leiterin des EEMBA-Programms am Berliner Campus der ESCP-EAP. Die Platzierung im jetzt veröffentlichten Ranking kommt nicht von ungefähr. "Die hohe Qualität der Lehre, die Integration neuester Erkenntnisse aus der Managementforschung und unsere einzigartige transnationale Programmausrichtung schlagen sich in diesem Ergebnis nieder."

Das Ranking umfasst 89 Executive MBA-Programme weltweit, darunter 50 aus den USA und Canada, 29 Europäische, 7 Asiatische sowie je ein Australisches und ein Südamerikanisches. In die Bewertung fließen insbesondere die Gehälter der Absolventen sowie die relative Steigerung des Einkommens ein (insgesamt 40% der Wertung). So verdienen Alumni des EEMBA-Programms der ESCP-EAP 3 Jahre nach Abschluss des Programms im Durchschnitt 78% mehr als vor ihrem MBA. Ein weiteres Kriterium ist die Karriereentwicklung: Hier liegt die ESCP-EAP weltweit auf dem 2. Platz.

Auch in Bezug auf die Beurteilung des Programms durch die Alumni erhielt die Hochschule hervorragende Noten: Der weltweit 3. Platz im Kriterium "Zielsetzung erreicht" bestätigt die gelungene Interaktion zwischen der Hochschule und ihren Programmteilnehmern. "Es wird auch zukünftig ein Schwerpunkt unserer Arbeit sein, die Inhalte optimal auf die Karriereziele der MBA-Studierenden abzustimmen", so Prof. Dr. Festing.

Hinsichtlich der internationalen Erfahrung, die den Studierenden geboten wird, liegt das Programm weltweit an 5. Stelle. Hier zeigt sich die besondere Stärke des transnationalen Programms der ESCP-EAP: Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen nicht nur an den 5 hochschuleigenen Standorten in Berlin, Paris, London, Madrid und Turin sondern auch an anerkannten Partneruniversitäten weltweit.

Bewerbungsschluss für eine Teilnahme ab kommenden Januar ist der 1. Dezember 2007.

Nähere Informationen zum EEMBA-Programm finden Sie unter http://www.escp-eap.de oder besuchen Sie uns am 9. November 2007 ab 14:00 beim Tag der Offenen Tür in der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin, Heubnerweg 6, 14059 Berlin.

Kontakt
Sassan Yussefi, Programm-Management, ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin, Heubnerweg 6, 14059 Berlin,
Tel.: (+49) 030 / 32 007-183, sassan.yussefi@escp-eap.de

Hintergrundinformationen:
EEMBA-Programm der ESCP-EAP
Das 18-monatige berufsbegleitende Programm richtet sich an Professionals mit mehrjähriger Berufserfahrung, die ihre beruflichen Qualifikationen durch ein MBA-Studium erweitern möchten. Die Inhalte werden in Form von Core Courses, Electives und European Issues Conferences an den verschiedenen hochschuleigenen Standorten vermittelt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen können aus verschiedenen Part-Time Strukturen diejenige wählen, die am besten zu ihrer beruflichen Situation passt. Die Tracks werden ergänzt durch fünf Thematic Seminars an weltweiten Partnerstandorten, beispielsweise in den USA/Kanada und in Emerging Countries wie China, Indien oder Brasilien, sowie durch ein International Consulting Project für ein internationales Unternehmen. Interaktivität und ein hoher Praxisbezug kennzeichnen alle diese unterschiedlichen Programmelemente. Jährlich nehmen ca. 130 Berufstätige aus über 30 Ländern am EEMBA teil. Sie sind im Durchschnitt 35 Jahre alt und verfügen über 8 Jahre Berufserfahrung.

ESCP-EAP: Das Europa-Studium - Management an 5 europäischen Standorten
Die ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ist der deutsche Campus der ESCP-EAP European School of Management mit weiteren Standorten in Paris, London, Madrid und Turin. An ihrem weltweit einzigartigen Multi-Campus mit 5 eigenen Standorten in 5 europäischen Ländern vermitteln die transnationalen Programme der ESCP-EAP wirtschaftliche und praxisnahe Fachkenntnisse sowie intensive interkulturelle Erfahrungen.

Vom wirtschaftswissenschaftlichen Hauptstudium über Promotions- und MBA-Programme bis zur Corporate Education bietet die ESCP-EAP Berlin ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für internationale Führungskräfte. Dazu gehören spezielle Master- und MBA-Studiengänge, die über das klassische Format der Austauschprogramme hinausgehen. Inhalt und Struktur der transnationalen Programme an der ESCP-EAP sind länderübergreifend optimal aufeinander abgestimmt und führen mehr als 20 Nationalitäten in Studien- und Projektgruppen zusammen.


Die ESCP-EAP Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und arbeitet seit 30 Jahren in Deutschland. Hier ist sie die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen anerkannt worden ist - AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS). Die ESCP-EAP geht zurück auf die älteste Wirtschaftshochschule Europas und wird von der Deutsch-Französischen Hochschule unterstützt.
Weitere Informationen: http://www.escp-eap.de
uniprotokolle > Nachrichten > Auf Erfolgskurs: ESCP-EAP unter den Top MBA-Anbietern weltweit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145679/">Auf Erfolgskurs: ESCP-EAP unter den Top MBA-Anbietern weltweit </a>