Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Pressemeldung Fachhochschule Gelsenkirchen: Studierende entwickeln eine Kommunikationsstrategie für die Metropole Ruhr

12.11.2007 - (idw) Fachhochschule Gelsenkirchen

Von Montag, 12. bis Freitag 16. November entwickeln 160 Studierende der Fachhochschule Gelsenkirchen eine Woche lang eine Kommunikationsstrategie für die Metropole Ruhr. Aufgeteilt in miteinander konkurrierende Teams entstehen im Auftrag der "metropoleruhr GmbH" Ideen und Pläne für Slogans, Plakate, Ereignisse und Kampagnen. Dem Siegerteam winken öffentliche Anerkennung und ein Geldpreis, dem Ruhrgbiet mehr Aufmerksamkeit in der Konkurrenz zu anderen europäischen Metropolen. Gelsenkirchen. Bereits zum dritten Mal führt das Institut für Journalismus und Public Relations der Fachhochschule Gelsenkirchen mit mehr als der Hälfte aller Studierenden in diesem Studiengang eine Projektwoche im Auftrag eines externen Auftraggebers zu einer aktuellen Kampagne durch. Nach der RAG (heute Evonik) und der Stadt Gelsenkirchen haben die Studierenden in diesem Jahr einen Auftrag der "metropoleruhr GmbH" übernommen: Die Metropole Ruhr soll attraktiver werden für Menschen und Investoren außerhalb der Region. "Wir freuen uns, dass die 'metropoleruhr' an die Kreativität und das Wissen unserer Studierenden glaubt, und wir freuen uns auf viele spannende und überraschende Ansätze", sagte Projektleiter Prof. Dr. Kurt Weichler zum Beginn der Projektphase am Montag. Während der Projektwoche wenden die Studierenden ihre im Studium bereits erlernten Fähigkeiten an. So entstehen Ideen für Slogans, Plakate, Ereignisse, Kampagnen und auch gleich Pläne für die zeitliche Umsetzung. Dabei konkurrieren die in Arbeitsgruppen eingeteilten Studierenden miteinander. Am Freitag, dem 16. November, werden die Ergebnisse vor einer Jury präsentiert. Das Gewinnerteam wird mit einem Geldpreis belohnt.
Die "metropoleruhr GmbH" wurde am 1. Januar 2007 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Ihre Aufgabe besteht in der kommunalen Wirtschaftsförderung. Dabei kooperiert sie mit den Städten des Ruhrgebiets. Ziel: Das Ruhrgebiet soll als Metropolregion wirtschaftlich attraktiv und international konkurrenzfähig werden.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Kurt Weichler, Direktor des Instituts für Journalismus und Public Relations der Fachhochschule Gelsenkirchen, Telefon (0209) 9596-825, Telefax (0209) 9596-207, E-Mail kurt.weichler@fh-gelsenkirchen.de

Um Ihnen als Medienvertreter eine unmittelbare Berichterstattung zum Ergebnis der Projektwoche zu ermöglichen, laden wir Sie herzlich ein, an der Ergebnispräsentation teilzunehmen:

Projektergebnis Metropole Ruhr
Freitag, 16.11.2007, 16:00 bis 16:45 Uhr
Hörsaal D 151 oder D 152 oder D 153
Hochschulstandort Neidenburger Straße 10
in Gelsenkirchen-Buer

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

uniprotokolle > Nachrichten > Pressemeldung Fachhochschule Gelsenkirchen: Studierende entwickeln eine Kommunikationsstrategie für die Metropole Ruhr
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146790/">Pressemeldung Fachhochschule Gelsenkirchen: Studierende entwickeln eine Kommunikationsstrategie für die Metropole Ruhr </a>