Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

von Kaven-Ehrenpreis für Dr. Gitta Kutyniok

13.11.2007 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Die Gießener Mathematikerin Dr. Gitta Kutyniok erhält den von Kaven-Ehrenpreis für Mathematik für ihre herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Angewandten Harmonischen Analysis. Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) mitteilt, nimmt Dr. Kutyniok ihre Auszeichnung im Rahmen der Gauß-Vorlesung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) am 16. November 2007 in Marburg in Empfang. Der von der DFG verwaltete von Kaven-Ehrenpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und speist sich aus der im Dezember 2004 von dem Mathematiker Herbert von Kaven ins Leben gerufenen Stiftung. Er wird dieses Jahr zum dritten Mal vergeben. Die diesjährige von Kaven-Preisträgerin arbeitet mit sogenannten Wavelets, Curvelets und den von ihr selbst entwickelten Shearlets - Systemen von Funktionen, die beispielsweise gewinnbringend in der Signalanalyse verwendet werden können. Ihre Forschungen haben greifbare Anwendungen. So helfen die von Dr. Gitta Kutyniok entwickelten Shearlets, riesige Mengen von Daten zu analysieren. Speziell können mit ihnen geometrische Eigenschaften von Datenmengen wie etwa die Richtung von Kanten in Bildern aufgespürt werden. Damit sind die Funktionen etwa bei der Analyse von Daten aus Tomographen und anderen medizinischen Geräten oder für die Datenkompression bei jpg- und verwandten Bildformaten hilfreich. Gemeinsam mit kanadischen Wissenschaftlern will Dr. Kutyniok mithilfe von Shearlets stabile und effiziente Algorithmen zur Analyse von seismischen Signalen aus Untersuchungen der Erdkruste finden. Zusätzlich befasst sie sich mit der Erforschung grundsätzlicher Eigenschaften der Funktionensysteme und mit der mathematischen Modellierung von Sensornetzwerken unter Verwendung der von ihr eingeführten so genannten Fusion Frames.

Dr. Gitta Kutyniok stammt - wie der Preisstifter - aus Detmold. Nach Abschluss ihres Mathematik- und Informatik-Studiums (1996) und ihrer Promotion (2000) im Fachgebiet Angewandte Harmonische Analysis an der Universität Paderborn ging die heute 35-jährige für ein Semester als Visiting Assistant Professor an das Department of Mathematics am Georgia Institute of Technology in Atlanta, USA. Von 2004 bis 2007 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mathematischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen, wo sie sich 2006 auch habilitierte. Für ihre wissenschaftlichen Leistungen ist Dr. Kutyniok bereits mehrfach ausgezeichnet worden, darunter mit dem Forschungspreis der Universität Paderborn 2003 und einem DFG-Forschungsstipendium, mit dem sie im Zeitraum 2004/2005 ein Jahr in den USA an der Washington University of St. Louis und dem Georgia Institute of Technology verbrachte. Außerdem wurde ihr 2006 der Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen verliehen. Aktuell ist die Preisträgerin seit dem Sommersemester 2007 für zwei Forschungsjahre mit einem Heisenberg-Stipendium an der Princeton University und der Stanford University in den USA. Neben der mehrfach ausgezeichneten Forschung liegt der ursprünglich für das Lehramt eingeschriebenen Mathematikerin auch die akademische Lehre am Herzen.
Weitere Informationen: http://www.dfg.de/aktuelles_presse/preise/von_kaven_preis/index.html
uniprotokolle > Nachrichten > von Kaven-Ehrenpreis für Dr. Gitta Kutyniok
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146866/">von Kaven-Ehrenpreis für Dr. Gitta Kutyniok </a>