Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Chemikerin und dreifache Mutter erhält im Beisein des Ministerpräsidenten das erste Käthe-Kluth-Stipendium

13.11.2007 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Einladung zum Festakt anlässlich der Verleihung akademischer Grade

Am Freitag, dem 16. November 2007, lädt die Universität Greifswald zur Festveranstaltung anlässlich der Verleihung akademischer Grade in die barocke Aula ein. Am Festakt, an dem der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Harald Ringstorff, als Ehrengast teilnimmt, beginnt traditionsgemäß mit dem Einzug des Rektorats, der Dekane und des Akademischen Senates. Im vergangenen Halbjahr wurden 113 Promotionen und sieben Habilitation abgeschlossen. Insgesamt konnten in diesem Jahr somit 192 Promotionen und 14 Habilitationen erfolgreich beendet werden (2006: 155/15). Der Großteil der akademischen Abschlüsse erfolgte in der Medizinischen Fakultät mit 42 Promotionen und sechs Habilitationen, gefolgt von der Mathematisch-Wissenschaftlichen Fakultät mit 25 Doktortiteln. Eine Habilitation sowie acht Doktoranden stellt die Philosophische Fakultät, vier Promotionen die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät.

Angesichts der aktuellen Debatte um die Zukunft des Energiestandortes Lubmin sowie die Macht der Energieriesen wird der Festvortrag des Geschäftsführers der Energiewerke Nord GmbH (EWN), Dieter Rittscher, zum Thema "Tendenzen der Stromerzeugung" mit Spannung erwartet.

Erstmals wird im Rahmen des Festaktes und in Anwesenheit des Ministerpräsidenten das von der Universität Greifswald gestiftete Käthe-Kluth-Stipendium verliehen. Preisträgerin ist Dr. Heike Kahlert, 36jährige Chemikerin und Mutter dreier Kinder. Sie lehrt und forscht am Lehrstuhl für Analytische Chemie und Umweltchemie. Die gebürtige Brandenburgerin bereitet sich gegenwärtig mit einer Forschungsarbeit zu einer neuartigen Analysetechnik, die hochpräzise pH-Wert-Messungen direkt in Böden, in Lebensmitteln oder Oberflächen ermöglicht, auf die Vollendung ihrer Habilitation vor. Die Wissenschaftlerin hat in den vergangenen fünf Jahren über einer Million Euro Drittmittel eingeworben. Das monatliche Stipendium in Höhe von 3.300 Euro zuzüglich Sach- und Betreuungskosten und mit einer Laufzeit von drei Jahren soll insbesondere dazu beitragen, den Anteil und die Motivation von hoch qualifizierten Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen (http://www.uni-greifswald.de/foerdern-kooperieren/kluthstipendium.html).

Akademischer Festakt anlässlich der Verleihung Akademischer Grade
Freitag, 16. November 2007, um 15.00 Uhr, Universitätshauptgebäude, Aula, Domstraße 11, Eingang 2

Einzug - Rektorat, Dekane, Akademischer Senat
Musik - Collegium musicum (Leitung: UMD Harald Braun)
Begrüßung - Prof. Dr. Rainer Westermann, Rektor der Universität Greifswald
Vergabe des Käthe Kluth Stipendiums an Dr. Heike Kahlert
Festvortrag "Tendenzen der Stromerzeugung" - Dieter Rittscher, Geschäftsführer der EWN
Verleihung der Habilitations- und Promotionsurkunden
Musik - Collegium musicum (Leitung: UMD Harald Braun)
Auszug - Rektorat, Dekane, Akademischer Senat

Universität Greifswald
Der Rektor
Prof. Dr. Rainer Westermann
Domstraße 11, 17487 Greifswald
T +49 3834 86-11 00
E rektor@uni-greifswald.de
http://www.uni-greifswald.de

uniprotokolle > Nachrichten > Chemikerin und dreifache Mutter erhält im Beisein des Ministerpräsidenten das erste Käthe-Kluth-Stipendium
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146873/">Chemikerin und dreifache Mutter erhält im Beisein des Ministerpräsidenten das erste Käthe-Kluth-Stipendium </a>