Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Nachwuchswissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ökonomik und der Universität Jena gewinnen 1. Demografie-Preis

13.11.2007 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Jenaer Studenten und Doktoranden haben den erstmals vergebenen Demografie-Preis der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen gewonnen. Das Thema des am 9. November in Berlin in der Landesvertretung Sachsen in Berlin verliehenen Preises lautete "Wege zu mehr Kindern in Deutschland unter den Rahmenbedingungen einer liberalen Gesellschaftsordnung?". Der Demografie-Preis war mit 10.000 Euro dotiert, das Preisgeld für den ersten Platz betrug 4.000 Euro. Schirmher des Wettbewerbs war der Bundesminister für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung, Wolfgang Tiefensee (SPD).

Stephan Schütze (Max Planck Institut für Ökonomik, Jena), Franziska Höring, Jan Lemanski und Christoph Sperfeldt (alle Friedrich Schiller Universität Jena) haben mit ihrem Beitrag "Changing Minds and Politics:
Plädoyer für eine nachhaltige Familienpolitik" nach Einschätzung des Jurors Prof. Dr. Ralf Ulrich eine "brilliante Analyse" der Problemlage erstellt. Besonders hervorgehoben wurden auch die konkreten Handlungsvorschläge, die von den Autoren in den Feldern "Finanzielle Tranferleistungen", "Infrastruktur der Kinderbetreuung" sowie "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" erarbeitet wurden.
Weitere Informationen: http://www.generationengerechtigkeit.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Nachwuchswissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ökonomik und der Universität Jena gewinnen 1. Demografie-Preis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146886/">Nachwuchswissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ökonomik und der Universität Jena gewinnen 1. Demografie-Preis </a>