Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Amtsantritt des PDI-Direktors

14.11.2007 - (idw) Forschungsverbund Berlin e.V.

Prof. Dr. Henning Riechert ist seit 1. November Direktor des Paul-Drude-Instituts für Festkörperelektronik (PDI) und Lehrstuhlinhaber für Experimentalphysik/Materialwissenschaften am Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin. Prof. Dr. Henning Riechert hat am 1. November sein Amt als Direktor des Paul-Drude-Instituts für Festkörperelektronik (PDI) angetreten. Damit verbunden ist die Berufung auf eine S-Professur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Henning Riechert ist damit Inhaber des Lehrstuhls für Experimentalphysik/Materialwissenschaften am Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin.

Der neue Direktor des PDI ist Jahrgang 1953 und stammt aus Hannover. Henning Riechert hat in Bonn studiert und wurde mit einer Arbeit, die am damaligen Kernforschungszentrum Jülich entstand, an der Universität Köln promoviert. Im Rahmen seiner Dissertation arbeitete Henning Riechert acht Monate lang an der École Polytechnique in Palaiseau nahe Paris. Danach ging er in die Industrie.

Die letzten zwanzig Jahre war er in den Forschungslabors von Siemens, Infineon und der Infineon-Tochter Qimonda tätig. Bei Infineon leitete er die Abteilung "Photonik" des dortigen Forschungslabors. Bei der Qimonda AG war er für Forschungsarbeiten zu neuen Materialien der Silizium-Technologie und Nanostrukturen zuständig. Henning Riechert ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.
Weitere Informationen: http://wwww.pdi-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Amtsantritt des PDI-Direktors
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/147002/">Amtsantritt des PDI-Direktors </a>