Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Heidelberg Deutschlands Top-Universität im weltweiten Ranking

14.11.2007 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

The Times Higher Education Supplement legt neues Ranking der weltbesten Universitäten vor - Universität Heidelberg Deutschlands Nummer eins auf Rang 60 - Rektor Prof. Dr. Bernhard Eitel: "Ein schöner Erfolg, den wir nun mit unserem Zukunftskonzept der Exzellenzinitiative weiter ausbauen wollen" Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist im renommierten THES-Ranking Deutschlands Top-Universität im weltweiten Vergleich. The Times Higher Education Supplement legte am 9. November seine inhaltlich optimierte Bewertung der globalen Spitzen-Unis vor, bei der Heidelberg mit Rang 60 den besten Platz aller deutschen Hochschulen einnimmt. Für Rektor Prof. Dr. Bernhard Eitel ist das "ein schöner Erfolg", zu dem er vor allem seinen führenden Forschern und engagierten Mitarbeitern gratuliert. "Wir wollen uns aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern unsere Position in der weltweiten Spitze nun weiter ausbauen, gestärkt durch das Zukunftskonzept der Exzellenzinitiative", so Eitel. Mit diesem Konzept, das die angesehenen Gutachter von Wissenschaftsrat und Deutscher Forschungsgemeinschaft überzeugte, ziele Heidelberg "bisher Unerreichbares" an.

Spitze sind nach dem neuen Ranking die Heidelberger Lebenswissenschaften und Biomedizin, die es auf Rang 43 der Welt schaffen, dicht gefolgt von den Naturwissenschaften der Ruprecht-Karls-Universität mit Platz 45. Die Geisteswissenschaften positionieren sich auf Rang 61, die Sozialwissenschaften auf 78.

Heidelberg dicht gefolgt, konnten sich seit 2006 die beiden Münchner Universitäten auf Platz 65 (Ludwig-Maximilians-Universität) und 67 (Technische Universität) heranarbeiten - sicherlich bedingt durch ihren Erfolg in der Exzellenzinitiative bereits im vergangenen Jahr. Die Humboldt-Universität verschlechtere sich auf Rang 126, Tübingen schaffte einen Sprung nach vorne (142), Freiburg verbesserte sich um 75 Plätze (auf 144 von 219) und ist neu in der Liste der Top 200 vertreten. Die Freie Universität Berlin folgt auf Rang 146, Stuttgart auf 165, Göttingen auf 168, Karlsruhe auf 171 und die RWTH Aachen auf Platz 182.

Die neue Top 10 weltweit: Harvard, Cambridge, Oxford, Yale, Imperial College London, Princeton, Caltech, Chicago, University College London (UCL), MIT. Cambridge, Oxford und Yale teilen sich den zweiten Platz, was für die beiden letztgenannten eine Verbesserung gegenüber 2006 darstellt. Das Imperial College, Princeton und Chicago konnten je vier Plätze gewinnen, UCL 16. Das Massachusetts Institute of Technology dagegen verschlechterte sich um sechs Ränge.

Rückfragen bitte an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Heidelberg Deutschlands Top-Universität im weltweiten Ranking
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/147011/">Heidelberg Deutschlands Top-Universität im weltweiten Ranking </a>