Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Professor für Genomik am BIOTEC wird Mitglied in der europäischen Organisation für Lebenswissenschaften - der European M

15.11.2007 - (idw) Technische Universität Dresden

Biotechnologisches Zentrum (BIOTEC) der TU Dresden fördert Fortschritt der Lebenswissenschaften in Europa

Professor Francis Stewart, Professor für Genomik am Biotechnologischen Zentrum der Technischen Universität Dresden ist seit heute Mitglied in der "European Molecular Biology Organization (EMBO)", einer europäischen Organisation, die Exzellenz in den Lebenswissenschaften fördert.

EMBO begrüßt 50 führende Wissenschaftler weltweit als neue Mitglieder. Diese werden einmal jährlich aufgrund ihrer exzellenten wissenschaftlichen Qualifikation ausgesucht. Die neuen Mitglieder werden zusammen mit den 1300 europäischen und 80 weltweiten Spitzenforschern in der EMBO wesentlich zu den Zielen der Organisation beitragen, in Komitees mitarbeiten, junge Wissenschaftler betreuen und neue Kandidaten für eine Mitgliedschaft auswählen. Somit können Sie die Entwicklung und Richtung der Lebenswissenschaften in Europa maßgeblich mitgestalten. Seit 1964 werden Mitglieder in die EMBO gewählt. 45 der EMBO Mitglieder haben einen Nobelpreis erhalten.

Für Professor Stewart ist die Mitgliedschaft eine große Ehre. "Die Aufnahme als Mitglied in die European Molecular Biology Organization ist eine bedeutende Auszeichnung für mich. Ich freue mich sehr darüber und sehe es als Herausforderung die Entwicklung der europäischen Lebenswissenschaften mit fördern zu können", betont Francis Stewart. Als gebürtiger Australier, forscht er seit 2001 als Professor für Genomik an der Technischen Universität Dresden und seit 2004 im Biotechnologischen Zentrum. Seine Forschungsgruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit Epigenetischer Regulierung, bei der Mechanismen untersucht werden, die die Vererbung von Eigenschaften untersucht, die nicht auf das Erbgut DNA zurückgehen sondern auf die Aktivität von Genen. Ein zweiter Schwerpunkt seiner Forschung ist das Genomische Engineering, bei dem am Modellorganismus der Maus Muster für menschliche Krankheiten, wie z.B. Leukämie entwickelt werden.

Kontakt für Journalisten: Prof. Dr. Francis Stewart, E-Mail: francis.stewart@biotec.tu-dresden.de
Katrin Bergmann, Pressesprecherin CRTD/ BIOTEC, Tel. 0351 463-40347, E-Mail: katrin.bergmann@crt-dresden.de

uniprotokolle > Nachrichten > Professor für Genomik am BIOTEC wird Mitglied in der europäischen Organisation für Lebenswissenschaften - der European M
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/147094/">Professor für Genomik am BIOTEC wird Mitglied in der europäischen Organisation für Lebenswissenschaften - der European M </a>