Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Februar 2020 

Presseerklärung des Präsidenten der Universität Trier zum Hochschulprogramm der Landesregierung

10.01.2008 - (idw) Universität Trier

Die Landesregierung hat im Rahmen eines Programms für die Hochschulen bekanntgegeben, dass die Wettbewerbsfähigkeit der Universitäten und Fachhochschulen im Land und damit auch der Universität Trier nachhaltig gestärkt wird. Aus dem Sondervermögen des Landes werden neben den Programmen "Wissen schafft Zukunft" und zur Forschungsinitiative des Landes zwischen 2009 und 2013 200 Mio. Euro, jährlich also 40 Mio. Euro, den Hochschulen zusätzlich zu den jetzigen Programmen zur Verfügung gestellt. Von großer Bedeutung ist dabei, dass die Grundausstattung der Hochschulen durch weitere Stellen für die Lehre, Mittel für Berufungen und die Verbesserung der Forschungsinfrastruktur verbessert wird. "Dies ist ein großer und bedeutender Schritt für die Verbesserung der Situation an den rheinland-pfälzischen Hochschulen und auch der Universität Trier" erklärte der Präsident der Universität Trier, Prof. Dr. Peter Schwenkmezger. Viele brennende Probleme können damit gelöst werden. Auch wenn die Mittel erst ab 2009 fließen, besteht bereits im Jahr 2008 schon Sicherheit über die Zuweisung der Mittel. Deshalb können auch dringend notwendige Maßnahmen vorgezogen werden. Er dankte der Landesregierung und insbesondere Ministerpräsident Beck, Finanzminister Deubel und Wissen¬schaftsministerin Ahnen für diese wichtige Entscheidung.

"Wichtig ist vor allem die Verbesserung der Grundausstattung der Hochschulen", stellt Schwenkmezger fest. Im Hinblick auf die Studiengebührendiskussion ist es nach Auffassung der Universität gut und wichtig, die Wettbewerbsbedingungen der rheinland-pfälzischen Hochschulen gegenüber den umgebenden Bundesländern zu verbessern. Studiengebühren können damit entsprechend den Festlegungen der Landesregierung und im Sinne der Studierenden vermieden werden. "Das neue Jahr 2008 beginnt für die Hochschulen mit einer sehr erfreulichen Perspektive, die den Hochschulen Mut für eine positive Zukunft macht", so der Präsident.

Alle Präsidenten der rheinland-pfälzischen Hochschulen haben diesen Kraftakt der Landesregierung nachhaltig begrüßt.

Trier, 10.01.2008

Prof. Dr. Peter Schwenkmezger

uniprotokolle > Nachrichten > Presseerklärung des Präsidenten der Universität Trier zum Hochschulprogramm der Landesregierung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149719/">Presseerklärung des Präsidenten der Universität Trier zum Hochschulprogramm der Landesregierung </a>