Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Bewerbungsfrist für Master-Studiengang Science Communication verlängert

11.01.2008 - (idw) Hochschule Bremen

Master-Studiengang Science Communication: Noch Plätze frei!
Bewerbungsfrist verlängert bis 31. Januar 2008 Im berufsbegleitenden Master-Studiengang Science Communication an der Hochschule Bremen sind noch Plätze frei. Aus diesem Grund wurde die Bewerbungsfrist bis zum 31. Januar 2008 verlängert. Beginn der Veranstaltungen ist Anfang März. Die Präsenzseminare sind zeitlich auf zwei Wochen pro Semester geblockt und bieten so ideale Bedingungen für Berufstätige. Bereits zum dritten Mal nimmt die Hochschule Studierende in den Weiterbildungs-Studiengang auf.

Wissenschaft trifft Medien: Ob Klimawandel, Nanotechnologie, erneuerbare Energien oder Mobilfunk - Wissenschaftsthemen sind in den Medien angekommen. Die Öffentlichkeit interessiert sich immer mehr dafür, wie technische und naturwissenschaftliche Phänomene unseren Alltag beeinflussen. Gleichzeitig sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Institutionen darauf angewiesen, ihre Projekte gut zu präsentieren und zu kommunizieren. So erreichen sie Aufmerksamkeit für ihre Arbeit und werden erfolgreicher im Einwerben von Geld, Projekten und Personal.

Um in der Wissenschaftskommunikation zu agieren, braucht es Kenntnisse über das Wissenschaftssystem selbst. Deshalb lernen die Studierenden über die Felder Wissenschaftspolitik, -netzwerke, -geschichte Wissenschaft kompakt auf einer übergeordneten Ebene kennen. Um erfolgreich innerhalb des Wissenschaftssystems und vor allem aus diesem heraus in die Öffentlichkeit kommunizieren zu können, gehören Kenntnisse und Fertigkeiten im Wissenschaftsjournalismus und der Wissenschafts-PR zum Studium der Wissenschaftskommunikation.

Die Hochschule spricht mit ihrem Angebot Wissenschaftler ebenso wie PR-Experten und Journalisten an. Sie können berufsbegleitend lernen, wie Medien arbeiten und sie mit ihren Themen in der Öffentlichkeit Gehör finden. Die Studierenden qualifizieren sich für die praktische Arbeit in der Wissenschaftskommunikation. Sie trainieren ihre Fertigkeiten und spezialisieren sich so auf Wissenschaftsthemen. Als Referenzfeld dient die Bionik - ein Bereich, in dem die Hochschule deutschlandweit Alleinstellung genießt. Am Beispiel bionischer Themen arbeiten die Studierenden Wissenschaft für die breite Öffentlichkeit auf.

Die Dozenten des Master-Studiengangs Science Communication kommen aus renommierten Medienunternehmen und Wissenschaftsorganisationen. Im November 2005 wurde der Master-Studiengang Science Communication für den hohen Qualitätsstandard in der Lehre und der Infrastruktur von der Zentralen Evaluationsagentur Hannover (ZevA) ohne Auflagen akkreditiert.

Weitere Informationen zum Studiengang finden sich unter:
http://www.fachjournalistik.de/master.htm, gedruckte Unterlagen können beim Team des Studiengangs angefordert werden: Telefon (0421) 5905 3186 oder -87. Wer möchte, kann sich hier auch individuell beraten lassen.

Hinweis für Redaktionen:
Prof. Dr. Beatrice Dernbach, Hochschule Bremen, Master-Studiengang Science Communication, Neustadtswall 30, 28199 Bremen, Telefon: 0421-5905-3187
fachjournalismus@hs-bremen.de
Weitere Informationen: http://www.fachjournalistik.de/master.htm - Homepage des Studiengangs
uniprotokolle > Nachrichten > Bewerbungsfrist für Master-Studiengang Science Communication verlängert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149756/">Bewerbungsfrist für Master-Studiengang Science Communication verlängert </a>