Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Halles Akademisches Orchester spielt im Leipziger Gewandhaus

15.01.2008 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Das Akademische Orchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gastiert am Sonntag, 20. Januar 2008, um 11 Uhr im Großen Saal des Leipziger Gewandhauses. Das Festkonzert zum 75. Geburtstag des Bratschers und Komponisten Hans Christian Bartel dirigiert Felix Bender von der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar. Auf dem Programm stehen Werke Bartels sowie Antonin Dvoraks und Michail Glinkas. "Natürlich ist es eine große Ehre und zugleich eine große Herausforderung, im Gewandhaus zu Leipzig aufzutreten", sagt Matthias Erben, Leiter des Akademischen Orchesters. "Zustande gekommen ist das Ganze über Felix Bender, dessen Mentor Hans Christian Bartel ist. Bender dirigierte im Mai 2007 die Uraufführung von Bartels 'Der sensible Tiger' mit unserem Orchester an der Martin-Luther-Universität."

Der "Sensible Tiger" steht folgerichtig auch am 20. Januar auf dem Programm, dazu Bartels "Liedzyklus mit Intermezzo" für Bariton und Orchester nach Texten von Christian Morgenstern, Friedrich Nietzsche, Theodor Storm und Heinrich Heine. Darüber hinaus werden die Ouvertüre zur Oper "Ruslan und Ludmilla" von Michail Glinka und die 9. Sinfonie e-Moll op. 95, "Aus der Neuen Welt", von Antonín Dvorak zu hören sein. Als Gäste werden u.a. Halles Kulturbeigeordneter Dr. Hans-Jochen Marquardt, Leipzigs Kulturbürgermeister Dr. Georg Girardet sowie Vertreter der Rektorate der Universitäten Halle-Wittenberg und Leipzig erwartet.

Hans Christian Bartel war über 30 Jahre lang Solo-Bratscher des Gewandhausorchesters und ist ein viel gespielter Komponist. Felix Bender, Jahrgang 1986, erhielt als Mitglied des Stadtsingechores zu Halle eine erste musikalische Ausbildung, wurde später in den Leipziger Thomanerchor aufgenommen. 2004-2006 studierte er Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seit Oktober 2006 studiert er Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar.

Solist am 20. Januar ist der Bariton Tomas Möwes, geboren in Halle. Er war an den Opernhäusern in Magdeburg, Halle und Leipzig engagiert und ist inzwischen freischaffend tätig mit Gastspielen u.a. an der Deutschen Oper Berlin und der Dresdner Semperoper.

Das Akademische Orchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg setzt sich zusammen aus musikbegeisterten Studierenden und Alumni verschiedener Fachbereiche der Alma mater halensis. Seit 1984 steht das 60 Mitglieder umfassende Ensemble unter der Leitung von Matthias Erben. Im vergangenen Jahr feierte das Orchester seinen 50. Geburtstag mit dem Festival der Mitteldeutschen Universitätsmusik.

Das Konzertprogramm vom 20. Januar wird auch am 18. Januar um 19:30 Uhr im Merseburger Ständehaus und 30. Januar um 20 Uhr in der Aula der Martin-Luther-Universität gespielt.

Karten für das Leipziger Festkonzert sind zum Preis von 10 Euro (Ermäßigung für Berechtigte) zzgl. VVK-Gebühr beim Gewandhaus erhältlich.
Ticket-Hotline: 0341 1270-280, Internet: http://www.gewandhaus.de

Ansprechpartner:
Matthias Erben
Tel.: 0345 55 24532 / -33 oder 0177 5231313
E-Mail: Akademisches.Orchester@gmx.net
Weitere Informationen: http://www.coll-music.uni-halle.de/orchester/
uniprotokolle > Nachrichten > Halles Akademisches Orchester spielt im Leipziger Gewandhaus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149866/">Halles Akademisches Orchester spielt im Leipziger Gewandhaus </a>