Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

RUB-Symposium: Demographische Entwicklung und soziale Ungleichheit im Ruhrgebiet

23.01.2008 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Gemeinsame Presseinformation der Ruhr-Universität Bochum und der Technischen Universität Dortmund

Nr. 24

Wintersymposium des Wissenschaftsverbundes ZudA
Forscher untersuchen "Gesellschaftlichen Wandel und Zukunft des Alterns"

Wie ist soziale Ungleichheit im Alter beschaffen? Welche sozialstrukturellen Muster können wir 2030 erwarten? Was bedeutet "soziale Gerechtigkeit" für das Miteinander von Jung und Alt im Ruhrgebiet? Diese und andere Fragen diskutieren Forscher des Wissenschaftsverbundes "Gesellschaftlicher Wandel und Zukunft des Alterns" beim Wintersymposium "Unglückliche Allianzen? Demographische Entwicklung und soziale Ungleichheit im Ruhrgebiet" am Donnerstag, den 31. Januar (16 bis 19 Uhr, Wissenschaftspark Gelsenkirchen). Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich willkommen. Als Gastreferenten sind Prof. Dr. Wolfgang Clemens von der Freien Universität Berlin und Dr. Uwe Neumann vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung in Essen geladen. Im Anschluss an das Symposium (ab 18:30 Uhr) stehen die Partner des Wissenschaftsverbundes für Pressegespräche zur Verfügung. Programm und Anmeldung

Das Programm und eine Online-Anmeldung finden Sie unter http://www.ruhr-uni-bochum.de/zuda/projektbausteine/veranstaltungen.html

Der Wissenschaftsverbund ZudA

Das Symposium wird veranstaltet vom Wissenschaftsverbund "Gesellschaftlicher Wandel und Zukunft des Alterns", dem Forscher der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Prof. Dr. Ludger Pientka, PD Dr. Josef Hilbert) und der Technischen Universität Dortmund (Prof. Dr. Gerhard Naegele) angehören. Gefördert wird der Verbund von der Stiftung Mercator in Essen. Der Verbund ist ein regionales Kompetentzentrum, das verschiedene Ideen und Konzepte bündelt, um konstruktive Lösungen für die alternde Gesellschaft im Ruhrgebiet zu entwickeln. Zu den Aufgaben zählen der Aufbau einer Transfer- und Clearingstelle zur Verbesserung des wissenschaftlichen Austausches, die Durchführung von Summer Schools für Studierende, die Konzipierung von Weiterbildungsangeboten, die Entwicklung eines Masterstudienganges "Alternde Gesellschaften" und einer "Ruhr-Graduate School on Ageing", die sich an Doktoranden richtet.

Weitere Informationen

Dr. Anja Hartmann, Lehrstuhl für Arbeits- und Wirtschaftssoziologie, Verbundprojekt Gesellschaftlicher Wandel und Zukunft des Alterns, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-25421, E-Mail: anja.hartmann@rub.de, Homepage des Wissenschaftsverbundes: http://www.rub.de/zuda
Weitere Informationen: http://www.rub.de/zuda
uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Symposium: Demographische Entwicklung und soziale Ungleichheit im Ruhrgebiet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/150288/">RUB-Symposium: Demographische Entwicklung und soziale Ungleichheit im Ruhrgebiet </a>