Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Professionalisierung in BA/MA-Studiengängen - Kooperative Lehrerbildung für berufliche Schulen

24.01.2008 - (idw) Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Fachtagung zur Berufspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd mit Kultusminister Helmut Rau am 25.2.2008

Seit mehreren Semestern bieten die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd und die Hochschule für Technik und Wirtschaft Aalen erfolgreich den gemeinsamen Bachelor-/Master-Studiengang "Ingenieurpädagogik" an. Am 25.2.2008 befassen sich Professoren und Studierende des Studiengangs sowie Vertreter von Industrie- und Bildungsverbänden im Rahmen einer Fachtagung mit diesem neuen Studiengangsmodell. Den Leitvortrag hält Kultusminister Helmut Rau, ein weiterer Gastreferent ist Prof. Dr. Jürgen Oelkers (Universität Zürich). Neue Wege in der Lehrerausbildung stehen zurzeit im Mittelpunkt bildungspolitischer Überlegungen. Ziel ist es, die Sicherung und Verbesserung der Qualität der Lehrerausbildung voranzutreiben und insbesondere dem eklatanten Mangel an Lehrkräften für berufsbildende Schulen in den technischen Fachrichtungen zu begegnen. Die an verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg eingeführten kooperativen Bachelor/Master- Studiengänge bieten erstmalig die Möglichkeit, das Lehramt für berufsbildende Schulen an einer Pädagogischen Hochschule in Kooperation mit einer Fachhochschule zu studieren. Nach erfolgreicher Akkreditierung stellen sie nunmehr einen zusätzlichen Regelzugang zum Höheren Dienst an beruflichen Schulen dar (MA-Abschluss).

Die bildungspolitische Relevanz dieser Studiengänge ergibt sich durch weitere, gleichzeitig eingeführte Innovationen: Erstmals gibt es mit der Akkreditierung durch eine unabhängige Agentur eine externe Qualitätssicherung von Lehramtsstudiengängen. Die frühe und enge Verzahnung mit pädagogischer und betrieblicher Praxis erfordert eine besondere Kooperation mit der 'zweiten Phase' der Lehrerbildung aber auch mit Unternehmen. Außerdem werden erstmals Studierende ohne allgemeine Hochschulreife für ein Studium zugelassen, das direkt zum Lehramt an beruflichen Schulen führen kann.

Mit dieser hochkarätig besetzten Tagung wird das Studiengangsmodell einer breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt sowie der erreichte Entwicklungsstand und mögliche Perspektiven präsentiert. Neben Kultusminister Helmut Rau werden bei der Tagung Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Schulen sowie Studierende zu Wort kommen und von ihren Erfahrungen berichten.

Die Fachtagung ist als Qualifikationsmaßnahme der amtlichen Lehrkräftefortbildung durch das Kultusministerium von Baden-Württemberg anerkannt.
Weitere Informationen: http://www.ph-gmuend.de Tagungsprogramm und Hinweise zur Anmeldung
uniprotokolle > Nachrichten > Professionalisierung in BA/MA-Studiengängen - Kooperative Lehrerbildung für berufliche Schulen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/150378/">Professionalisierung in BA/MA-Studiengängen - Kooperative Lehrerbildung für berufliche Schulen </a>