Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Hochschule München senkt Studienbeiträge

31.01.2008 - (idw) Hochschule München

Ab Sommersemester 2008 zahlen Studierende der Hochschule München
7 Prozent weniger Studienbeiträge Das Bayerische Wissenschaftsministerium hat beschlossen, den Sicherungsfonds von
10 Prozent auf 3 Prozent zu reduzieren. Die Hochschule München gibt diese 7 Prozent, bzw. 35 Euro direkt an ihre Studierenden weiter und senkt die Studienbeiträge bereits zum Sommersemester 2008 auf 465 Euro.

Vizepräsident Prof. Dr. Maier, im Präsidium für studentische Angelegenheiten zuständig: "An der Hochschule München haben wir mehr qualitativ sehr hochwertige Anträge zur Verbesserung der Studiensituation als Mittel zur Verfügung stehen. Dennoch haben wir in allen Gremien beschlossen, die frei werdenden Mittel direkt unseren Studierenden zugute kommen zu lassen."

An der Hochschule München konnte die Qualität der Studienbedingungen bereits jetzt nachhaltig verbessert werden. Z.B. wurde

-die Öffnungszeit der Bibliothek Montags bis Freitags bis 24.00 Uhr verlängert und auf Samstags ausgeweitet.
-Die Studienberatung und -information wurden räumlich und personell erweitert. In einem neuen Informationszentrum erhalten Studierende schnell umfassende Antworten auf ihre Fragen rund um das Studium.
-Fast 800 Studierende nehmen an zusätzlichen englischen Sprachkursen teil.
-Die Fakultäten haben die Zahl ihrer Tutorien, Lehrbeauftragten und Exkursionen gravierend erhöht.

Weitere Informationen zur Verwendung der Studienbeiträge finden Sie unter

http://www.hm.edu/studienbeitraege

uniprotokolle > Nachrichten > Hochschule München senkt Studienbeiträge
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/150754/">Hochschule München senkt Studienbeiträge </a>