Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Den Krebs bekämpfen - Forschung für den Menschen

31.01.2008 - (idw) Universität des Saarlandes

Herzliche Einladung zum bundesweiten Tag der Gesundheitsforschung, der am 17. Februar 2008 auch im Saarland stattfindet: Das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) bietet unter Moderation von Professor Dr. Michael Pfreundschuh, Direktor der Klinik für Innere Medizin I, und in Kooperation mit der Stadt Homburg verschiedene Vorträge und Informationen durch Wissenschaftler, Ärzte und Selbsthilfegruppen an.

Sonntag, den 17. Februar 2008, 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr, großer Sitzungssaal und Vorraum des Homburger Rathauses, Am Forum. Am Tag der Gesundheitsforschung werden bundesweit der aktuelle Stand und die Perspektiven der Gesundheitsforschung vorgestellt. Dabei steht jedes Jahr ein anderer thematischer Schwerpunkt im Mittelpunkt. Anhand der Erfolge in der medizinischen und naturwissenschaftlichen Forschung wird gezeigt, welches Potenzial für die Versorgung und die Ausbildung in diesem faszinierenden Forschungsgebiet steckt. An zahlreichen Medizinischen Fakultäten und Kliniken in Deutschland werden hierzu umfangreiche und vielfältige Aktivitäten durchgeführt.

Für das Publikum - Öffentlichkeit, Medien und Politiker - wird ein Programm zum Staunen, Fragen und Mitmachen angeboten. Die Veranstaltungen zum Tag der Gesundheitsforschung sind frei zugänglich und werden allgemein verständlich präsentiert.

Programm in Homburg/Saar:

14.00 Uhr
Moderation: Professor Dr. Michael Pfreundschuh
(Innere Medizin I des UKS)
Grußwort: Konrad Raimund
(Beauftragter für Bildung und Erziehung der Stadt Homburg)

14.15 Uhr
Krebs im Saarland: Was nimmt zu? Was nimmt ab? Warum?
Christa Stegmaier (Saarländisches Krebsregister)

Stahl, Strahl, Chemie und Natur. Wie funktionieren sie und was wird geforscht?

14.35 Uhr
Krebs in der Frauenheilkunde
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Werner Schmidt
(Frauenklinik des UKS und Brustzentrum Saar)

14.55 Uhr
Krebschirurgie - Radikalität versus Lebensqualität
Prof. Fr. Michael Stöckle
(Allgemeinchirurgie des UKS)

15.15 Uhr
Strahlentherapie
Prof. Dr. Christian Rübe
(Strahlentherapie des UKS)

15.35 Uhr
Chemotherapie
Prof. Dr. Jörg Schubert
(Innere I des UKS)

15.55 Uhr
Komplementäre Medizin
Prof. Dr. Michael Stimpel
(Knappschaftskrankenhaus Püttlingen,
Naturheilkunde und Präventivmedizin)

16.15 Uhr
Entwicklung einer Tumortherapie: Vom Reagenzglas zum Krankenbett
Prof. Dr. Michael Pfreundschuh
(Innere I des UKS)

14.00 Uhr - 16.30 Uhr
Informationen zu Vorsorgeuntersuchungen (im Vorraum des Sitzungssaals)

Prostatakrebs-Vorsorge und Früherkennung
Prof. Dr. Michael Stöckle, OA Dr. Jörn Kamradt (Urologie des UKS)

Darmkrebs-Vorsorge: Was kann ich tun?
Prof. Dr. Frank Lammert, OA PD Dr. Jochen Rädle, OA Dr. Bernd Jüngling (Innere II des UKS)

14.00 Uhr - 16.30 Uhr
Informationen von Selbsthilfegruppen, Verbänden und Förderkreisen.

Die Klinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums des Saarlandes:

Schwerpunkt der Klinik Innere Medizin I des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) unter Leitung von Professor Dr. Michael Pfreundschuh sind die Diagnostik und Therapie von Tumor- und Blut- sowie immunologischen und rheumatologischen Erkrankungen.

Speziell ausgestattete Stationen (z. B. Infektions- und Transplantationsstation) und Ambulanzen (z. B. für ambulante Chemotherapie) bieten hierfür die Voraussetzungen. Langjährige Erfahrungen der Ärzte und Pflegekräfte mit Knochenmark- und Stammzelltransplantationen weisen die Klinik als die Expertin für Chemotherapie am UKS aus.

Durch institutionalisierte Kooperationen mit weltweit führenden Zentren auf dem Gebiet der Krebsforschung (u.a. ist die Innere I des UKS die einzige deutsche Universitätsklinik mit einer offiziellen Affiliation mit dem Ludwig Institute for Cancer Research) und das der Klinik angegliederte José-Carreras-Zentrum für Immun- und Gentherapie profitieren die Patienten unmittelbar von den neuesten Entwicklungen für jede Tumorart.
Durch die Leitung von und Teilnahme an großen internationalen Studien kann den Patienten eine dem neuesten internationalen Standard entsprechende Immun- und Chemotherapie angeboten werden; gleichzeitig wird dadurch ein höchstes Maß an Qualitätskontrolle dieser Therapien gesichert.

Als weltweit anerkannte Institution auf dem Gebiet der Erforschung des Immunsystems bietet die Innere I des UKS ebenso wie den Tumorpatienten auch den Patienten mit immunologischen und rheumatologischen Erkrankungen den neuesten Standard an Diagnostik und Therapie.

Kontakt für Rückfragen:

Prof. Dr. Michael Pfreundschuh
Direktor der Klinik für Innere Medizin I
Onkologie, Hämatologie, Klinische Immunologie und Rheumatologie
Universitätsklinikum des Saarlandes
66421 Homburg

Tel. (06841) 16-23002
Fax (06841) 16-23101
E-Mail: michael.pfreundschuh@uks.eu
Internet: www.uks.eu/onkologie

Die Kooperationspartner auf Bundesebene des Tages der Gesundheitsforschung sind:

- alle beteiligten lokalen Partner, insbesondere die Medizinischen Fakultäten und Kliniken
- der Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD)
- der Medizinische Fakultätentag (MFT)
- die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die im Jahr 2008 durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) vertreten ist,

- das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Projektträger Gesundheitsforschung im DLR sowie
- die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).
Weitere Informationen: http://www.uks.eu/onkologie http://www.uks.eu/aktuelles http://www.tag-der-gesundheitsforschung.de
uniprotokolle > Nachrichten > Den Krebs bekämpfen - Forschung für den Menschen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/150756/">Den Krebs bekämpfen - Forschung für den Menschen </a>