Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Neues Krickel-Krakel Buch von Illustratoren der HAW Hamburg soll Kinder zum Malen anregen

27.02.2008 - (idw) Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Das neue Krickel-Krakel Buch ist da. Illustratoren der HAW Hamburg wollen Kinder zum Zeichnen und Malen anregen

"Krickel-Krakel-Buch" - ein ungewöhnlicher Name für ein Projekt der Illustratoren am Department Design der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und dem Verlag Friedrich Oetinger. Unter der Leitung von Prof. Bernd Mölck-Tassel und Sarah Haag vom Verlag Friedrich Oetinger haben Studierende der Illustration ein Weitermalbuch für Kinder entwickelt. Das Besondere daran ist, dass es noch unfertig ist und so die Phantasie der Kinder anregen soll, eigenen Ideen Raum zu geben und experimentell-kreativ umzusetzen. Die Illustratoren ließen sich dabei unter anderem von didaktischen Fragen leiten: Ob Bildkonzepte und visuelle Strukturen - analog der musikalischen Erziehung - die sprachliche und mentale Entwicklung eines Kindes fördern und welche Schlüsselbilder die menschliche Vorstellungskraft überhaupt wecken, ob Jungen und Mädchen auf unterschied¬liche Themen reagieren und wie sich eine nachhaltige Bildsprache entwickeln lässt. So sind zahlreiche Illustrationen entstanden, die der Perspektive der Kinder folgen und auf der Kraft des Einfachen beruhen; denn auch scheinbar simpelste Zeichnungen prägen sich dem Betrachter ein. Bernd Mölck-Tassel, Professor für Illustration an der Armgartstraße: "Es ist erstaunlich, dass unser Gehirn die enorme Abstraktionsleistung vollbringt, einen Bezug zwischen einer linearen Zeichnung und der Wirklichkeit herzustellen. In den einfachsten Kombinationen von Punkten, geraden und krummen Linien erkennen und entdecken wir die Welt. Es liegt im Wesen eines Malbuches, dass die Zeichnungen linear sind."

Durch die enge Zusammenarbeit von HAW Hamburg und dem Oetinger Verlag ist so ein neuartiges Buch entstanden. Zu den gekonnt gezeichneten Illustrationen der Studierenden bringt der Verlag Friedrich Oetinger seine Offenheit und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Themen und Projekte im Buchbereich ein. Bekannte Autoren, die bei Oetinger erschienen sind, sind bspw. Astrid Lindgren, Kirsten Boie, Paul Maar und Cornelia Funke (selbst ehemalige Studentin der HAW Hamburg) u.a.

Der Kontakt zum Oetinger Verlag kam während einer Jahresausstellung im Department Design zustande. Nach der Besichtigung bot Sarah Haag vom Oetinger Verlag den Illustratoren der Armgartstraße ein gemeinsames Malbuch-Projekt an, unter dem Motto: "Können wir ein Malbuch gestalten, dass die Kinder zum Imaginieren, Weiterdenken und Weitermalen anregt?" Das Krickel-Krakel-Buch wurde im Rahmen des Forschungsprojekts "Nachhaltige ästhetische Kommunikation" durchgeführt. Das Kinderbuchhaus im Altonaer Museum hat sich freundlicherweise bereit erklärt als Ort für die Präsentation zur Verfügung zu stehen.

Kultursenatorin Prof. Dr. Karin v. Welck sagte: "Was das Krickel-Krakel Buch den Kindern zeigt, ist ihre Freiheit im fantasievollen Gestalten der Welt. Die Kinder erleben, dass es an Ihnen selbst liegt, welche der vielen Mal- und Zeichenoptionen sie tatsächlich auswählen."

Prof. Dr. Michael Stawicki, Präsident der HAW Hamburg: "Durch die enge Zusammenarbeit der zwei Hamburger Partner ist ein qualitativ hochwertiges, innovatives Buch entstanden. Jeder hat mit seinem Können zum Erfolg des Projekts beigetragen. Malen und Zeichnen bringt den Kindern in der Regel sehr viel Spaß und sie eignen sich dadurch die Realität besser an, verstehen und bewältigen sie. Und das liegt uns am Herzen."

Silke Weitendorf, Verlegerin Verlagsgruppe Oetinger: "Wir wollten ein Malbuch entwickeln, das durch das Prinzip des Weitermalens die Kreativität der Kinder fördert und sich außerdem durch hochwertige Illustrationen von anderen Malbüchern abhebt. Außerdem freuen wir uns sehr, dass wir das Projekt gemeinsam mit der HAW Hamburg verwirklichen konnten. Es war eine sehr spannende und fruchtbare Zusammenarbeit, die sich sicher fortsetzen wird."

Kontakt: HAW Hamburg, Leiter des Departments Design, Armgartstraße 24, Prof. Bernd Mölck-Tassel, Tel: +49 40 42875 - 4717, leitung-dmi-d@haw-hamburg.de, buchillustration@web.de

Pressematerialien: Elektronische Daten zum Krickel-Krakel Malbuch erhalten Sie beim Oetinger Verlag. Im Anhang finden Sie ebenfalls ein verwendbares Interview mit dem Projektleiter des Malbuches, Prof. Bernd Mölk-Tassel, in dem der pädagogische Hintergrund des Malbuches dargelegt wird.

Für Rückfragen bei der Kulturbehörde: Björn Marzahn, Pressesprecher der Kulturbehörde, Tel. +49.40 42 824-207, Fax +49.40. 42 824 209, E-Mail: Bjoern.Marzahn@kb.hamburg.de, Postanschrift: Hohe Bleichen 22, 20354 Hamburg

Für Rückfragen beim Oetinger Verlag: Frauke Wedler-Zinn, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Verlag Friedrich Oetinger, Tel. +49 (0)40/607 909-23, Fax +49 (0)40/607 909-734, E-Mail: wedler-zinn@verlagsgruppe-oetinger.de, Postanschrift: Poppenbütteler Chaussee 53, 22397 Hamburg

Für Rückfragen bei der HAW Hamburg: Presse und Kommunikation, Dr. Katharina Jeorgakopulos, Tel. +49.40.428 75-9132o Fax 428 75 90 19 oE-Mail: presse@haw-hamburg.de, Postanschrift: HAW Hamburg, Presse und Kommunikation, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg

Weitere Informationen: http://www.oetinger.de/?id=459 http://newsletter.haw-hamburg.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=934&mode=thread&order=0&thold=0
uniprotokolle > Nachrichten > Neues Krickel-Krakel Buch von Illustratoren der HAW Hamburg soll Kinder zum Malen anregen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/152139/">Neues Krickel-Krakel Buch von Illustratoren der HAW Hamburg soll Kinder zum Malen anregen </a>