Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Beam me up, Scotty! Star Trek-Vorlesung für die ganze Familie beim Offenen Campus am 16. Mai an der FH in Zweibrücken

10.04.2008 - (idw) Fachhochschule Kaiserslautern

Seit über zehn Jahren zählen die legendären Weihnachtsvorlesungen der "Starfleet Academy" rund um die Themen Star Trek und Star Wars zu den Kultveranstaltungen und Publikumsmagneten an der Fachhochschule (FH) in Zweibrücken. Die Kommandocrew der Starfleet Academy besteht aus den Wissenschaftlern Dr. Hubert Zitt, Prof. Dr. Markus Groß und Dipl.-Ing. Manfred Strauß, die sich für den Offenen Campus an der FH am 16. Mai mit einer speziellen Star Trek-Vorlesung für Kinder und die ganze Familie etwas ganz Besonderes ausgedacht haben.

Die Vorlesungen der Starfleet Academy sind mittlerweile nicht nur in der Region Kult, sondern auch beispielsweise durch Gastauftritte an Universitäten und wissenschaftlichen Instituten überregional sehr bekannt geworden. Auch auf Europas größter Science Fiction-Convention, der FedCon, ist die Starfleet Academy den Fans bestens bekannt.

Nun wollen die Wissenschaftler neue Welten entdecken und dahin vordringen, wo sie vorher noch nie gewesen waren. Während nämlich die bisherigen Vorträge vor allem die bekennenden Star Trek-Fans und Studierende als Zielpublikum hatten, haben sich die Drei jetzt vorgenommen, eine Vorlesung zu halten, deren Inhalt speziell auf die Interessen von Kinder und Jugendlichen ausgerichtet ist, aber der auch für ältere Schülerinnen und Schüler und natürlich für Erwachsene hoch interessant ist. Jeder, der mindestens 30 Jahre alt ist, hat Namen wie Mr. Spock, Captain Kirk oder Scotty schon mal gehört, aber Kinder wissen damit nicht unbedingt spontan etwas anzufangen. Deshalb ist der Vortrag so konzipiert, dass man den Ausführungen auch dann bestens folgen kann, wenn man noch nie eine abenteuerliche Reise des Raumschiffs Enterprise auf Kinoleinwand oder TV-Bildschirm verfolgt hat.

Das zentrale Thema des Vortrags werden jene Visionen sein, welche in der seit den 1960er Jahren laufenden Fernsehserie gezeigt wurden und die heute - jedenfalls teilweise - bereits Realität geworden sind: Denken wir nur an den Kommunikator von Captain Kirk und vergleichen diesen mit unseren heutigen Handys. Neben der Tatsache, dass die beiden Geräte zumindest ähnlich aussehen, stellt man fest, dass heute (fast) jeder ein solches "Kommunikationsinstrument" bei sich trägt und ausgiebig nutzt - genauso wie die Crew des Raumschiffs Enterprise vor 40 Jahren. Dass auf der Enterprise bereits im Jahre 1966 Computerdisketten gezeigt wurden, noch etliche Zeit bevor die erste Computerdiskette im Jahre 1971 in der wirklichen Welt zum Einsatz kam, mag als weiteres Beispiel für bereits umgesetzte Visionen aus dem Star Trek-Universum genügen. Für manch andere bei Star Trek vorgestellte Zukunftsträume, z.B. im Bereich der Medizin, mag es zwar noch eine gewisse Zeit dauern, bis sie Wirklichkeit werden, doch wer kann schon mit Sicherheit vorhersagen, dass es beispielsweise nie möglich sein wird, Organe wie eine Niere einfach durch Einnahme eines Medikamentes nachwachsen zu lassen.

Aber nicht nur in technischen Bereichen waren die Star Trek-Autoren ihrer Zeit weit voraus. Auch für soziale und zwischenmenschliche Problematiken wie Rassendiskriminierung oder die Stellung der Frau in Beruf und Alltag präsentierte Star Trek bereits in den 1960er Jahren Lösungen für eine erfreuliche Zukunft. Auch diese Themen werden in der Star Trek-Vorlesung beim Offenen Campus aufgegriffen.

Auf die großen und kleinen Gäste wartet dann noch ein ganz besonderes Highlight: Die Starfleet Academy wird nämlich höchst eindrucksvoll vorführen, was hinter den futuristischen Filmtricks bei Science Fiction-Sendungen steckt und auf welche Art und Weise diese funktionieren. Das hierfür notwendige zusätzliche Equipment wird freundlicherweise vom Südwestpfalz OK (Offener Kanal Pirmasens/Zweibrücken e.V.) und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt. Hiermit wird es dann beispielsweise möglich sein, die Kinder während des Vortrages - zumindest auf der Leinwand - direkt auf die Kommandobrücke des Raumschiffs Enterprise zu "beamen" - sicherlich ein fantastisches Erlebnis!

Die Star Trek-Vorlesung für die ganze Familie bildet sozusagen den überirdischen Abschluss des diesjährigen Offenen Campus der FH in Zweibrücken am 16. Mai. Beginn ist um 15 Uhr, d.h. bei Sternzeit -314626,7, im Audimax; der Eintritt ist natürlich frei und Anmeldungen sind nicht erforderlich. Das gesamte Veranstaltungsprogramm des Offenen Campus 08 und weitere Informationen zur Starfleet Academy und deren Star Trek-Vorlesungen finden sich im Internet unter www.fh-kl.de und www.startrekvorlesung.de


Ihre Ansprechpartner an der FH:
Star Trek und Starfleet Academy: Dr. Hubert Zitt +++ 06332-914-330 +++ hubert.zitt@fh-kl.de
Offener Campus allgemein: Wolfgang Knerr +++ 06332-914-136 +++ wolfgang.knerr@fh-kl.de

V.i.S.d.P. Prof. Dr. Uli Schell, Präsident der FH Kaiserslautern ++ Tel: 0631-3724-100 ++ Mail: praesident@fh-kl.de
Red.: Wolfgang Knerr (Pressestelle Standort Zweibrücken) ++ Tel: 06332-914-136 ++ Mail: wolfgang.knerr@fh-kl.de
Weitere Informationen: http://www.fh-kl.de
uniprotokolle > Nachrichten > Beam me up, Scotty! Star Trek-Vorlesung für die ganze Familie beim Offenen Campus am 16. Mai an der FH in Zweibrücken
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/154415/">Beam me up, Scotty! Star Trek-Vorlesung für die ganze Familie beim Offenen Campus am 16. Mai an der FH in Zweibrücken </a>