Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

90 Jahre im Dienst der Lebensmittelqualität

18.04.2008 - (idw) Leibniz-Gemeinschaft

Die Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie ist am 3. April 2008 90 Jahre alt geworden und feiert dieses Jubiläum mit einem Festakt am 25. April 2008 um 15 Uhr im Chemiegebäude der Technischen Universität München in Garching. Nach einer Einführung durch den Institutsleiter Prof. Dr. Peter Schieberle wird Prof. Dr. Veronika Somoza von der University of Wisconsin (USA) zum Thema "Lebensmittelqualität quo vadis: Beste Gesundheit, bester Geschmack" referieren. Dr. Imre Blank vom Nestlé Product Technology Centre Orbe (Schweiz) wird mit dem Vortrag "Good Food, Good Life: Die molekulare Dimension der Lebens(mittel)qualität" die Brücke zwischen industrieller Lebensmittelherstellung und moderner Lebensmittelchemie schlagen.

Das Institut wurde mit Urkunde vom 3. April 1918 als öffentlich-rechtliche Stiftung gegründet. Die Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie ist derzeit das einzige überregionale Institut für Lebensmittelchemie in Deutschland und eine der international führenden Einrichtungen auf diesem Gebiet. Aufgrund ihrer überregionalen Bedeutung und des gesamtstaatlichen Interesses an ihrer Arbeit ist die DFA Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Die Forschung an der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie konzentriert sich auf den Nachweis und die Aufklärung neuer Lebensmittelinhaltsstoffe, die entweder eine physiologische Wirkung entfalten, oder die für den Genusswert (Textur, Aroma) von Lebensmitteln von Bedeutung sind. Das Institut gibt auch die Nährwerttabelle "Souci-Fachmann-Kraut" heraus, in der weltweit erhobene Nährstoffdaten gesammelt werden. Die Daten werden international z.B. zur Nährstoffdeklaration und bei der Ernährungsberatung genutzt und sind wesentliche Grundlage des vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz herausgegebenen Bundeslebensmittelschlüssels. Die an der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie erarbeiteten Ergebnisse sind sowohl den einschlägigen Behörden als auch den Lebensmittelherstellern von Nutzen und dienen damit dem vorbeugenden Verbraucherschutz als auch der Volkswirtschaft insgesamt.

Die Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie plant im Jahr 2009 den Umzug in das Wissenschaftszentrum Weihenstephan und ist dann das federführende Institut innerhalb des neu gegründeten Zentrums für Lebensmittelchemie und Molekulare Sensorik. Dieses Zentrum für lebensmittelchemische Forschung wird europaweit das größte seiner Art sein.

Vertreter der Presse sind zum Festakt herzlich eingeladen.

Pressekontakt:
Prof. Dr. Peter Koehler
Lichtenbergstr. 4
85748 Garching
Tel.: 089 289 14170
Fax: 089 289 14183
E-Mail: peter.koehler@Lrz.tum.de
Internet: http://www.dfal.de

Zur Leibniz-Gemeinschaft gehören 82 außeruniversitäre Forschungsinstitute und Serviceeinrichtungen für die Wissenschaft sowie sechs assoziierte Mitglieder. Leibniz-Institute bearbeiten gesamtgesellschaftlich relevante Fragestellungen strategisch und themenorientiert. Dabei bedienen sie sich verschiedener Forschungstypen wie Grundlagen-, Groß- und anwendungsorientierter Forschung. Sie legen neben der Forschung großen Wert auf wissenschaftliche Dienstleistungen sowie Wissenstransfer in Richtung Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Die Institute beschäftigen rund 13.700 Mitarbeiter, ihr Gesamtetat beträgt etwa 1,1 Milliarden Euro. Sie werden gemeinsam von Bund und Ländern finanziert.

www.leibniz-gemeinschaft.de
Weitere Informationen: http://www.dfal.de http://www.leibniz-gemeinschaft.de
uniprotokolle > Nachrichten > 90 Jahre im Dienst der Lebensmittelqualität
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/155023/">90 Jahre im Dienst der Lebensmittelqualität </a>