Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Experimente im Mondschein - Lange Nacht der Wissenschaften

13.06.2008 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Mit 140 Projekten ist die Humboldt-Universität bei der Langen Nacht der Wissenschaften am 14. Juni 2008 dabei Mit insgesamt 140 Projekten präsentiert die Humboldt-Universität zu Berlin am 14. Juni 2008 zur Langen Nacht der Wissenschaften ein breites Spektrum an spannenden Experimenten, Mitmach-Aktionen und Innovationen aus der Forschung.
Ab 17 Uhr geht es los.
Knapp 1000 Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Studierende sind an den 18 Standorten auf dem Campus Mitte, Adlershof, Nord und im Späth-Arboretum im Einsatz.

Die Tickets für die Lange Nacht der Wissenschaften sind ab dem 22. Mai 2008 in allen Verkaufsstellen und Kundenzentren sowie an den Fahrscheinautomaten der S-Bahn Berlin GmbH erhältlich. Sie können außerdem unter www.LangeNachtDerWissenschaften.de bestellt sowie während der Veranstaltung an den Abendkassen erworben werden. Die Eintrittskarten gelten gleichzeitig als VBB-Fahrausweis Tarifbereich Berlin ABC (Kombi-Ticket).

Tickets gibt es auch im Humboldtstore im
Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
www.humboldtstore.de
Telefon +49 (30) 2093-2349

Alle Veranstaltungen der Humboldt-Universität zu Berlin unter: http://www.hu-berlin.de/langenacht

Weitere Informationen zur Langen Nacht:
Robert Dümcke
Projektleitung Lange Nacht der Wissenschaften
Telefon: +49 (30) 2093-2332
Fax: +49 (30) 2093-2107
robert.duemcke@uv.hu-berlin.de

Eine kleine Auswahl aus dem Programm:

Ökonomie des Fußballs - der Robokeeper

Hauptgebäude, Unter den Linden 6
Sonderforschungsbereich 649 "Ökonomische Risiken" der HU
Innenhof
17:00-01:00 Uhr
Fußball hat viel mit Ökonomie zu tun: Um dies zu zeigen, führt wir Mitmachexperimente mit einem Robotertorwart und zur Markenwahrnehmung von Fußballvereinen durch. Das Angebot ergänzen Vorträge und Diskussionen zur wirtschaftlichen Situation von Fußballvereinen und zur Verzahnung von Fußball und Kapitalmarkt. Für die kleineren Fans steht eine Torwand bereit.
Kontakt:
Uwe Ziegenhagen
Tel: +49 (0)30 2093 1469

Windkanal - Lichtdurchströmt

Windkanal
Institut für Physik der HU
17.00-01:00 Uhr
Lichtdurchströmt wird sich die beeindruckende, riesige Betonröhre des historischen Windkanals dem Publikum zeigen. Die AG "Didaktik der Physik" präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Lichtkünstler Hans Leser - "Watt und Sonne" eine Installation, die das junge und alte Publikum zum Entdecken einlädt.
Institut für Physik der HU Windkanal - Lichtdurchströmt
Kontakt: Franz Boczianowski
Tel: 2093 7963
Email: bocziano@physik.hu-berlin.de

Psychologie: Trainierbarkeit und Variabilität kognitiver Leistungen

Seminargebäude, Invalidenstraße 110
Institut für Psychologie der HU
Raum 209 - 216
Kognitive Leistungsfähigkeit ist keine so feste Größe wie häufig angenommen. Es lassen sich sowohl Schwankungen von Tag zu Tag als auch Veränderbarkeit durch Übung und Training nachweisen. Zu diesen Phänomenen der Variabilität und Plastizität kognitiver Leistungen werden aktuelle Forschungsbefunde vorgestellt. Führen Sie selbst Denk- und Gedächtnisaufgaben am Computer durch.
Kontakt: Prof. Dr. Florian Schmiedek
Tel: 2093 9414
Email: Florian.schmiedek@psychologie.hu-berlin.de

Finnisch, Schwedisch, Isländisch und Kildin-Saamisch in 20 Minuten

Universitätsgebäude am Hegelplatz, Dorotheenstraße 24
Nordeuropa-Institut der HU
Dorotheenstraße 24, Foyer
17:00-01:00 Uhr
Góðan daginn! Sie möchten wissen, wie man köttbullar oder smörgåsbord richtig ausspricht, endlich den IKEA-Katalog verstehen und wissen, was der Monat Juli, Heinäkuu, mit einem Heumond zu tun hat? Lernen Sie Finnisch, Schwedisch, Isländisch oder Kildin-Saamisch in 20 Minuten. Die Sprachkurse werden rotierend im Halbstundentakt von den Studierenden und Lektoren des Nordeuropa-Instituts angeboten.
Kontakt: Eva Buchholz
Tel: 2093 9737
Email: eva.buchholz@rz.hu-berlin.de

Intelligente Roboter

Johann von Neumann-Haus, Rudower Chaussee 25
Institut für Informatik der HU
Haus 3, Raum 110
17:00-01:00 Uhr
Zum Begreifen der Welt ist ein Körper notwendig. In manchen Bereichen übertreffen Computer zwar die menschliche Intelligenz, nicht jedoch in den alltäglichen Dingen. Ziel ist der Bau von Robotern, die sich nach menschlichem Vorbild orientieren und bewegen. Beim Fußballspiel kann man Wahrnehmung und Beweglichkeit testen. In den Wettkämpfen des
RoboCup waren unsere Roboter mehrmals Weltmeister. Kindergeeignet.
Kontakt: Prof. Burkhard
Tel: 2093 3167
Email: hdb@informatik.hu-berlin.de

Jahr der Mathematik: Sportwetten und Sportbüros

Johann von Neumann-Haus, Rudower Chaussee 25
Institut für Mathematik der HU
Haus 1, Raum 1.011
20:30 - 21:30 und 00:00 - 01:00 Uhr
"Bei einer Wette gibt es einen Dummkopf und einen Dieb." Und Mathematik. Seit es Sport gibt, gibt es Wetten auf Mannschaften oder Sportler. Computer und Internet haben das Wetten zu einem Geldanlagebereich gemacht, in dem Risikomanagement und Statistik eine entscheidende Rolle spielen. In einem virtuellen Wettbüro erklären wir Funktionsweisen, sichere Gewinnmöglichkeiten und andere Prinzipien.
Kontakt: Prof. P. Imkeller
Tel: 2093 5850

Selbstorganisierende Erdbebenfrühwarnsysteme zum Anfassen

Johann von Neumann-Haus, Rudower Chaussee 25
Institut für Informatik der HU
Humboldt Kabinett, 1.Etage
17:00 - 01:00 Uhr
Vortrag und Experiment
Institut für Informatik der HU
Selbstorganisierende Erdbebenfrühwarnsysteme zum Anfassen
Kontakt: Prof. Dr. Joachim Fischer
Tel: 2093 3109
Email: fischer@informatik.hu-berlin.de

Nordische Entdeckertour am Hegelplatz

Familienprogramm
Nordeuropa-Institut
Dorotheenstraße 24

Gleich hinter dem Hauptgebäude lädt das Nordeuropa- Institut dazu ein, die Sprachen, Kulturen und die Geschichte Skandinaviens kennenzulernen. Es gibt Schnupperkurse in Schwedisch, Finnisch, Isländisch und Samisch, Ausstellungen, ein Hörspielkino und vieles mehr. Auf der Wiese vor dem Haus wird rund um einen "Mittsommerbaum" ein buntes Familienprogramm geboten. Kinder werden Forscher und Pippi Langstrumpf höchstpersönlich kürt sie anschließend zu Juniorprofessoren. Eine Verschnaufpause gibt es in der Astrid-Lindgren-Hütte mit Geschichten aus dem Lügenkoffer.


Dolmetschen und Übersetzen im Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 - Die Berliner Francoreporter

Hauptgebäude, Unter den Linden 6
Institute für Anglistik/Amerikanistik, Romanistik und Slawistik der HU
EG, Foyer, 17:00-01:00 Uhr
Studenten interviewen Franzosen in Berlin zum aktuellen Geschehen in Frankreich.
Kontakt: Xavier Bihan
Email: xavier.bihan@cms.hu-berlin.de

uniprotokolle > Nachrichten > Experimente im Mondschein - Lange Nacht der Wissenschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/158438/">Experimente im Mondschein - Lange Nacht der Wissenschaften </a>