Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Selbstevaluation in Schulen

16.06.2008 - (idw) Bertelsmann Stiftung

Bertelsmann Stiftung übergibt SEIS-Instrument an Bundesländer und Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen Gütersloh, 16. Juni 2008. Das von der Bertelsmann Stiftung entwickelte Instrument zur Selbsteva­luation in Schulen (SEIS) wird ab Oktober dieses Jahres von sieben Bundesländern und dem Bun­desverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen übernommen. Das gaben heute nach der Vertragsunterzeichnung die Niedersächsische Kultusministerin, Elisabeth Heister-Neu­mann, und der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Gunter Thielen, in Gütersloh be­kannt.

SEIS ist ein softwaregestütztes Selbstevaluationsinstrument, das Schulleitungen und Kollegien ermöglicht, ihren Schulentwicklungsprozess mit Hilfe von Daten zu überprüfen und besser zu pla­nen. SEIS stützt sich auf Befragungen von Schülern, Eltern, Lehrern, Ausbildern und nicht-päda­gogischen Mitarbeitern und eignet sich für alle Schulformen. Grundlage von SEIS ist ein internatio­nal und national tragfähiges Qualitätsverständnis von guter Schule, wissenschaftlich geprüfte und praxiserprobte Fragebögen sowie ein klar strukturierter Schulbericht mit der Möglichkeit zum Da­tenvergleich. Zudem bietet SEIS Hilfestellungen für die Maßnahmenplanung und den Austausch mit anderen Schulen.

Die Bertelsmann Stiftung wird zum 1. Oktober 2008 das Recht zur Nutzung und Weiterentwicklung des SEIS-Instruments an das Länderkonsortium "SEIS Deutschland", bestehend aus den Ländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und der Zentralstelle für die deutschen Auslandsschulen, übertragen.

Die Stiftung und die Vertragsländer blicken im Rahmen des Einsatzes von SEIS auf eine erfolgrei­che Kooperation zurück: "Die Bertelsmann Stiftung freut sich, dass inzwischen mehr als 3.500 Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland auf eigene Initiative SEIS nutzen. Diese Zahl allein ist bereits ein Beleg für die hohe Akzeptanz des Instruments und vor allem dafür, dass Schulentwicklung von den Menschen vor Ort gestaltet wird", betonte Johannes Meier als ver­antwortliches Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung.

Den Vorsitz von "SEIS Deutschland" übernimmt Niedersachsen. Beisitzländer sind Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Das Vorsitzland richtet in Niedersachsen zum 1. Oktober 2008 die von Schulaufsicht und Inspektion unabhängige Geschäftsstelle "SEIS Deutschland" für alle interessierten Schulen im deutschsprachigen Raum ein. Diese Geschäftsstelle betreut ab Oktober 2008 alle Schulen, die eine neue Umfrage mit SEIS durchführen wollen.

Die Vertragsländer übernehmen die Nutzungsbedingungen für SEIS und finanzieren die neue Ge­schäftsstelle. Das Länderkonsortium ist offen für den Beitritt weiterer Länder und Schulgruppen. Kontaktmöglichkeiten zur Geschäftsstelle SEIS Deutschland werden Ende September bekannt gegeben.

Rückfragen an: Christian Ebel, Telefon: 0 52 41 / 81-81 238; E-Mail: christian.ebel@bertelsmann.de
Weitere Informationen: http://www.das-macht-schule.de
uniprotokolle > Nachrichten > Selbstevaluation in Schulen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/158541/">Selbstevaluation in Schulen </a>