Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Jenas Lichtgedanken und Lichtgestalten

17.06.2008 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Ausstellung ist bis zum 27. Juni im Campus der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu sehen Jena (17.06.08) Friedrich Schiller gehört ebenso dazu wie Rudolf Eucken, Hans Berger und Ernst Haeckel. Dies sind vier von 45 Lichtgestalten, die die Friedrich-Schiller-Universität Jena anlässlich ihres 450. Jubiläums identifiziert und in einer Ausstellung vereint hat. Diese Ausstellung, ergänzt um 45 Lichtgedanken, ist jetzt im Universitäts-Campus (Carl-Zeiß-Str. 3) zu besichtigen. Bis zum 27. Juni werden die "45 Lichtgedanken und -gestalten" dort zu sehen sein; der Eintritt ist frei.

In der Ausstellung, die bereits zu Jahresbeginn kurz in der Goethe-Galerie gezeigt worden ist, hat die Universität Jena ihre klügsten Köpfe und die besten Ideen vereint. Diese Galerie der Lichtgestalten und -gedanken präsentiert Jenaer Wissenschaftsgeschichte auf höchstem Niveau. Neben den ausgewählten Persönlichkeiten, die über Goethe und Schiller hinaus Herausragendes für die Wissenschaft, die Stadt Jena und ihre Bürger geleistet haben, werden wichtige und wirkmächtige Publikationen bzw. Ideen präsentiert. Diese werden in allgemeinverständlicher Form dargeboten und in ihrer Bedeutung für die Gegenwart erläutert. Sie stammen u. a. von Gottlieb Hufeland, Johann Jakob Griesbach und Ernst Abbe.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Stadtwerke Jena-Pößneck.

Kontakt:
Daniela Siebe
Jubiläumsbüro der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Zwätzengasse 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931008
E-Mail: 450[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.450.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Jenas Lichtgedanken und Lichtgestalten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/158562/">Jenas Lichtgedanken und Lichtgestalten </a>