Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Sommertagung "Führung und Gestaltung in Organisationen" in Halle

30.06.2008 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Philosophische Fakultät III (Erziehungswissenschaften) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e.V. führen am 4. und 5. Juli 2008 ihre erste gemeinsame Sommertagung durch. Unter dem Motto "Führung und Gestaltung in Organisationen" werden zentrale Themen und Trends aus der Welt moderner Organisationen in der Perspektive von Entscheidern und Gestaltern präsentiert und diskutiert. Die Sommertagung ist das Ergebnis einer neuartigen und zugleich zukunftsträchtigen Kooperation zwischen Wissenschaft, Sozialwirtschaft und Zivilgesellschaft unter Beteiligung ausgewählter Unternehmen. Sie bildet den diesjährigen Höhepunkt des Alumni-Programms der halleschen Erziehungswissenschaften und dient dazu, Experten, Absolventen und potenzielle Arbeitgeber zusammenzuführen und dem fachlichen Dialog in Sachsen-Anhalt richtungweisende Impulse zu geben. "Erziehungswissenschaften bilden nicht nur ihren eigenen akademischen Nachwuchs aus, sondern auch Führungs- und Leitungskräfte für alle Bereiche der sozialen Arbeit. Diese bedeutsamer werdende Dienstleistungsaufgabe stellt Universitäten vor erhebliche Herausforderungen, die sie mit ihren eigenen Kompetenzen und Ressourcen allein nicht bewältigen können und wollen", so Holger Backhaus-Maul, Alumni-Beauftragter der Philosophischen Fakultät III. "Für das Fach Erziehungswissenschaften an der MLU liegt es somit auf der Hand, dass wir über die Universität hinaus in enger Zusammenarbeit mit Experten ein Alumni-Programm für unsere ehemaligen Studierenden und Mitarbeiter aufgelegt haben."

Die Möglichkeiten für ein professionelles und ansprechendes Programm sind groß: "An unserer Fakultät", so Prof. Dr. Georg Theunissen, Dekan der Philosophischen Fakultät III, "sind ca. 1400 Studierende eingeschrieben, jährlich schreiben sich etwa 240 Studierende neu ein. Über entsprechende Arbeitsmöglichkeiten und Arbeitssituationen sollten wir ins Gespräch kommen, sodass die Erfahrungen und Kenntnisse unserer Alumni weitergegeben und ausgetauscht werden können." Zur Notwendigkeit des neuen Alumni-Programms befragt, fügt Prof. Dr. Theunissen hinzu: "Eine Hochschule sollte 'Bindungsaufgaben' wahrnehmen und die Bildung attraktiver Alumni-Netzwerke befördern, die Partner der Universitäten sein sollen. Hierzu leisten wir mit der Sommertagung einen ersten richtungweisenden Beitrag."

Für die halleschen Erziehungswissenschaften liegt es nahe, dass der Zusammenschluss der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege und deren zahlreiche Mitgliedsorganisationen die Wunschpartner für ein derartiges Programm sind. Dr. Gabriele Girke, Vorsitzende der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt, betont, dass es gemeinsames Anliegen der Spitzenverbände sei, "die Herausforderungen der sozialen Entwicklung in Sachsen-Anhalt mitzugestalten." Die Verbände hätten daher "ein großes Interesse an einer praxisnahen Aus- und Weiterbildung künftiger Fachkräfte ihrer sozialen Dienste und Einrichtungen" und würden mit ihrer Beteiligung am Alumni-Programm Erziehungswissenschaften der MLU auch um künftige Spitzenmitarbeiter werben.

Die Tagung beginnt am Freitag, 4. Juli 2008, um 13 Uhr mit der Begrüßung und Tagungseröffnung, an die sich Präsentation und Gespräche zum Thema "Führung und Gestaltung in Organisationen" anschließt. In den anschließenden Vorträgen und Kommentaren stehen die Themenbereiche "Qualitätsentwicklung", "Kommunikation und Marketing" sowie "Innovationen und Konzeptionsentwicklung" im Mittelpunkt. Am Abend wird dann "über den Dächern von Halle" im Casino der Kulturinsel über den Verbleib, die Karriereverläufe und die Professionalisierung von Absolventen der Erziehungswissenschaften berichtet und diskutiert.

Am Samstag, 5. Juli 2008, folgen ab 9 Uhr Vorträge zu "Fundraising" sowie "modernes Lobbying und bürgerschaftliches Engagement". Die Tagung schließt mit einer Diskussionsrunde zum "Sinn und Zweck von Erziehungswissenschaften und sozialer Arbeit" - wohlgemerkt aus der Sicht von Freier Wohlfahrtspflege, Unternehmen und Universitätsspitze. Anschließend um 14.00 Uhr findet die Gründungsversammlung des Vereins "Alumni-Erziehungswissenschaften" statt.

Teilnehmer der Tagung werden neben den rund 25 Referenten und Moderatoren auch Absolventen der Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Unternehmensvertreter und vor allem Führungs- und Leitungskräfte aus namhaften Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege sein.


Ansprechpartner:
Holger Backhaus-Maul
Alumni-Beauftragter der Philosophischen Fakultät III
der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Tel.: 0345 55 23821
E-Mail: holger.backhaus-maul@paedagogik.uni-halle.de

Bianca Thiel
Alumni-Büro der Philosophischen Fakultät III
der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Tel.: 0345 55 23879
E-Mail: alumni@paedagogik.uni-halle.de
Weitere Informationen: http://www.philfak3.uni-halle.de/alumni/sommertagung
uniprotokolle > Nachrichten > Sommertagung "Führung und Gestaltung in Organisationen" in Halle
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/159442/">Sommertagung "Führung und Gestaltung in Organisationen" in Halle </a>