Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Gleichstellung als Grundbedingung für Offenheit, Freiheit und Wettbewerb in der Wissenschaft

03.07.2008 - (idw) Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforsc

Stellungnahme der Jungen Akademie zu den Empfehlungen zu "Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) vom 2. Juli 2008 In ihrer heute veröffentlichten Stellungnahme begrüßen Mitglieder der Arbeitsgruppe Wissenschaftspolitik der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina die Empfehlungen der DFG zu "Forschungsorientieren Gleichstellungsstandards" als ein wichtiges Signal für den Wissenschaftsstandort Deutschland. Zugleich weisen sie nachdrücklich darauf hin, dass personen- und geschlechterzentrierte Maßnahmen allein die massiven Gleichstellungshindernisse in der deutschen Wissenschaftslandschaft nicht überwinden können. Stattdessen fordern sie, die vorgeblich "leistungsbasierten" Auswahlkriterien in Begutachtungs-, Förder- und Berufungsverfahren selbst kritisch zu hinterfragen.

Auch 50 Jahre nach Inkrafttreten des Gleichstellungsgesetzes verhindern immer noch massive strukturelle, finanzielle, rechtliche und kulturelle Hindernisse die Entwicklung einer gleichberechtigten Wissenschaftspraxis - mit massiven Auswirkungen auf die Attraktivität und Leistungsfähigkeit des Wissenschaftsstandorts Deutschland. Gleichstellungspolitik sollte daher endlich als eine gesellschaftliche Querschnittsaufgabe ernst genommen und die vereinzelten Maßnahmen auf der Ebene der Förderorganisationen, der Wissenschaftseinrichtungen und in ergänzenden Bereichen der Familien- und Steuerpolitik zusammengeführt werden.

Das Positionspapier "Gleichstellung als Grundbedingung für Offenheit, Freiheit und Wettbewerb in der Wissenschaft" ist auf der Homepage der Jungen Akademie abrufbar unter: http://www.diejungeakademie.de/pdf/Positionspapier_Gleichstellung.pdf

Weitere Informationen: http://www.diejungeakademie.de/ag/wissenschaftspolitik

Ansprechpartner: Prof. Dr. Tilman Brück, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin, und Mitglied der AG Wissenschaftspolitik der Jungen Akademie, Tel.: 030/20370-650, E-Mail: tbrueck@diw.de
Weitere Informationen: http://www.diejungeakademie.de/ag/wissenschaftspolitik http://www.diejungeakademie.de/pdf/Positionspapier_Gleichstellung.pdf
uniprotokolle > Nachrichten > Gleichstellung als Grundbedingung für Offenheit, Freiheit und Wettbewerb in der Wissenschaft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/159740/">Gleichstellung als Grundbedingung für Offenheit, Freiheit und Wettbewerb in der Wissenschaft </a>